Mi., 14.11.2012

Martinsumzug mit guter Beteiligung „Ich geh´ mit meiner Laterne“

Martinsumzug mit guter Beteiligung : „Ich geh´ mit meiner Laterne“

Während des Gottesdienstes wurden Lebensmittel für die Lengericher Tafel gesammelt. Sie werden in der nächsten Woche in die Nachbarstadt gebracht. Foto: Daniela Geuer

Ladbergen - 

Der offene St. Martinsumzug der St. Christophorus-Gemeinde war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Rund 150 Kinder zogen gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern durch das Heidedorf.

Von Daniela Geuer

„Ich gehe mit meiner Laterne . . .“ – Eifrig singen die zahlreichen Kinder bei den Martinsliedern, die die Bläsergruppe des Musikvereins anstimmt mit. Doch bevor sich der große Umzug zu St. Martin in Bewegung setzt, treffen sich zahlreiche Kindergartenkinder mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern in der St. Christophorus Kirche, die bis auf den letzen Platz gefüllt ist. Bunte, selbst gebastelte Laternen erleuchten die Kirche. Auch der Altarraum ist mit Laternen geschmückt.

Zur Gestaltung des Gottesdienstes trugen auch die Kinder des Kindergartens St. Christophorus selbst bei. Sie zeigten mit Begeisterung ein modernes Martinsspiel, in dessen Verlauf zwei Kinder zwar nicht wie St. Martin den Mantel teilten, aber die Handschuhe. So begriffen schon die Kleinsten, dass Teilen Freude bereitet.

Aus diesem Grund hatten auch alle Kinder Lebensmittel für die „Lengericher Tafel“ im Gepäck. Schnell füllte sich der Bollerwagen mit Nudeln, Reis, Mehl, Konserven und frischem Obst. Diese Sachen werden die älteren Sprösslinge aus dem Kindergarten in der nächsten Woche nach Lengerich bringen. Bei der „Tafel“ können bedürftige Familien für wenig Geld diese Lebensmittel erwerben.

Nach dem Schlusssegen von Pastoralreferent Norbert Brockmann ging es dann endlich los. Draußen war es längst dunkel geworden, so kamen die bunten Laternen besonders gut zur Geltung. Rund 150 Kinder reihten sich in den Zug ein. Die Organisation hatten die Erzieherinnen des St. Christophorus Kindergartens übernommen, allerdings war der Umzug für alle Ladberger offen. Und so schlossen sich zahlreiche Familien dem Angebot an und zogen singend durch das Heidedorf. Für die Sicherheit sorgte die Polizei.

Der Weg führte die Gruppe bis zum Sportplatz an der Grundschule. Dort bestaunten die Kids das traditionelle Martinsspiel von der Mantelteilung. Britta Tegelmann übernahm dabei auf dem Pferd die Rolle des St. Martin. Schon im Vorfeld waren einige Eltern fleißig, so dass es nach dem Martinsspiel frische Martinsbrötchen für Alle gab.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1266018?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F699418%2F1782649%2F