Di., 21.03.2017

Wald-Dichter-Viertel Mit Umfeld weitgehend zufrieden

Ließen sich vom Regen nicht die Laune verderben: Knapp 20 Bürger, Politiker und Verwaltungs-Mitarbeiter machten sich am Sonntag auf den Weg durch das Wald-Dichter-Viertel, um nach Verbesserungs- und Sanierungsmöglichkeiten Ausschau zu halten.

Ließen sich vom Regen nicht die Laune verderben: Knapp 20 Bürger, Politiker und Verwaltungs-Mitarbeiter machten sich am Sonntag auf den Weg durch das Wald-Dichter-Viertel, um nach Verbesserungs- und Sanierungsmöglichkeiten Ausschau zu halten. Foto: Privat

Ladbergen - 

Vier Personen, sagt Tim Lutterbei, waren angemeldet. Was die Verantwortlichen schon am Interesse der Bürger an der Entwicklung der „Wald-Dichter-Siedlung“, einem Areal zwischen der Autobahn 1, der Bundesstraße 475, der Lengericher und der Saerbecker Straße, zweifeln ließ. Gekommen war am Sonntag zur ersten „Bürgerwerkstatt“ einer von den Vieren. Dazu aber viele, die nicht angemeldet waren. „Den Rundgang durch das Quartier haben wir dann mit rund 20 Personen unternommen“, freut sich der Bauamts-Leiter.

Von Sigmar Teuber

„Nehmen sie Ihre Chance wahr, und zeigen Sie uns ihre Siedlung mit ihren Augen. Mich interessiert was wir als Gemeinde weiter verbessern können, aber auch was bereits gut ist. Wir freuen uns auf nützliche und konstruktive Anregungen für die Entwicklung der Wald-Dichter-Siedlung“, hatte Bürgermeister Udo Decker König im Vorfeld die Veranstaltung beworben. Diese Chance nahmen die Gäste wahr. Vom „Tannenhof“ aus liefen die Bürger, Politiker, Vertreter des Kreises Steinfurt und Bürgermeister Udo Decker-König durch die Straßen, um gemeinsam den Ist-Zustand des Quartiers zu beurteilen.

Im Rahmen des von „Haus im Glück“ organisierten Spaziergang ging es darum, zu ergründen, was den Anwohnern in der Siedlung fehlt und wo sie Entwicklungsbedarf sehen. „Bei der Quartiersentwicklung ist es einerseits wichtig, Wohngebäude energetisch zu modernisieren, andererseits, ganze Siedlungen attraktiver zu gestalten. Wie schon eine im Oktober 2016 durchgeführte Bürgerbefragung zeigte, wurde deutlich, dass die Anwohner im Grunde sehr zufrieden mit ihrer Wohnsituation sind. Gründe hierfür sind in der guten Nachbarschaft und der weitestgehend ruhigen und zentralen Lage zu finden“, berichtet Jan Kern („Haus im Glück“).

Die jetzt diskutierten Themen reichten von Verkehrslärm durch den Flugplatz Münster-Osnabrück und die nahe Autobahn über die Situation der Nahversorgung bis hin zur öffentlichen Grünpflege und der Ausstattung mit Spielplätzen. Angeregt wurde zum Beispiel die ehrenamtliche Grünpflege von Baumscheiben, die Erneuerung von Verkehrsschildern, die Beseitigung von Gefahrenquellen im Straßenverkehr und die Intensivierung des kulturellen Austauschs mit Geflüchteten. „Wir haben viele wertvolle Anregungen erhalten und Einblicke in die Sichtweise der Anwohner gewonnen“, sagt Jan Kern. „Nun geht es darum, diese in das Integrierte energetische Konzept einzuarbeiten und die Handlungsmöglichkeiten auszuloten.“

Für alle Anwohner gibt es weiterhin die Möglichkeit sich einzubringen. Unter www.energieland2050-dialog.de können Ideen und Anregungen formuliert werden.

Deutlich wurde auch, so Kern, dass die Gemeinde an vielen Themen schon aktiv arbeite. So führe sie derzeit eine Bestandserhebung der Spielplätze durch. „Erste Erkenntnisse zeigen, dass wir da nacharbeiten müssen und auch werden“, sagte Tim Lutterbei vom Bauamt der Gemeinde.

Thema einer zweiten Bürgerwerkstatt, die am 27. April stattfinden soll, sollen die Fragen sein, wie energetische Sanierung konkret umgesetzt werden kann, was für Fördermöglichkeiten es gibt und ob und wie es sich für Hausbesitzer finanziell lohnt in ihre Immobilie zu investieren. Weitere Informationsveranstaltungen zu den Themen Stromeigenversorgung und Elektromobilität befänden sich in der Planung.

Weitere  Informationen gibt es beim Planungs- und Bauamt der Gemeinde Ladbergen (Tim Lutterbei, ✆ 0 54 85 / 81 52; Wolfgang Pfeiffer, ✆ 0 54 85 / 81 53) sowie bei „Haus im Glück“ (Jan Kern, ✆ 0 25 51 / 69 21 33).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4715616?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F