Mo., 04.01.2016

Ladbergen: Neue Vortragsreihe Wie wird man „fit fürs Leben“ ?

Christiane Dolscheid von der Kreissparkasse Steinfurt gehört zu den Referentinnen der Vortragsreihe der Familienstiftung und des DRK-Familienzentrums.

Christiane Dolscheid von der Kreissparkasse Steinfurt gehört zu den Referentinnen der Vortragsreihe der Familienstiftung und des DRK-Familienzentrums. Foto: Kreissparkasse

Ladbergen - 

Die Familienstiftung Ladbergen und das DRK-Familienzentrum wollen junge Menschen mit Hilfe kompetenter Referentinnen „Fit fürs Leben“ machen. Die gleichnamige Vortragsreihe startet am 19. Januar.

Wann ist ein Mensch „fit fürs Leben“? Dann, wenn er das Elternhaus verlässt? Eine Familie gründet? Die Antworten auf diese Fragen sind sicher schwer zu finden. Die Familienstiftung Ladbergen und das DRK-Familienzentrum wollen interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer gleichnamigen, umfangreichen Vortragsveranstaltungsreihe dabei helfen, „fit fürs Leben“ zu werden. Die Aktion findet von Januar bis April statt.

Wie es in einer Mitteilung der Veranstalter heißt, wendet sich die Reihe vorwiegend an alle Jugendlichen, die demnächst einen eigenen Hausstand führen wollen, und an junge Erwachsene mit Familie. Fachleute geben ihnen Informationen zu den „wichtigsten Bereichen der Lebensführung“, so die Verantwortlichen.

Die Reihe beginnt mit dem wichtigen Bereich „Umgang mit Geld“. Die ehrenamtliche Beraterin des Kreises Steinfurt, Gertrud Lagemann, widmet sich anhand von praktischen Beispielen den Grundlagen einer soliden Haushaltsführung. Sie will Antworten geben auf Fragen wie „wie teile ich mein Budget ein, brauche ich ein Haushaltsbuch, wie führe ich ein solches, wie erkenne ich Schuldenfallen und wie vermeide ich sie?“

Die selbe Referentin führt in einer zweiten Veranstaltung durch das vielfältige Angebot von Versicherungen. Sie stellt sich den Fragen „welche sind wirklich wichtig, welche eher überflüssig?“.

Das Thema „Lebensplanung und Altersvorsorge“ greift Christiane Dolscheid von der Kreissparkasse Steinfurt auf. „Kurzarbeit, Niedriglöhne und die demografische Entwicklung belasten in der Zukunft unsere staatliche Altersvorsorge. Eigene zusätzliche Vorsorge gilt als unabdingbar“, schreiben die Veranstalter. Christiane Dolscheid will zeigen, welche staatlichen Förderungen es für eine zusätzliche Altersvorsorge gibt und diese bewerten.

Aktien, Anleihen, Bauen und Co.: „Man sollte schon etwas darüber wissen, wenn einem Aktien, Staatsanleihen, Bausparverträge und anderes angeboten werden“, sagen die Planer. „Welche Risiken gehe ich ein, was muss ich beim Hauskauf- und bau beachten?“ Antworten darauf gibt Jacqueline Hampf von der VR-Bank Steinfurt.

Die Veranstaltungen im Überblick: „Ohne Moos nix los“, Dienstag, 19. Januar, 18.30 Uhr, Referentin: Gertrud Lagemann,

„Versicherungen – Sinn und Unsinn“, Dienstag 26. Januar, 18.30 Uhr. Referentin: Gertrud Lagemann

„Lebensplanung und Altersvorsorge“, Mittwoch, 3. Februar, 18.30 Uhr, Referentin: Christiane Dolscheid,

„Aktien, Anleihen, Bauen und Co.“, Mittwoch, 10 Februar, 18.30 Uhr, Referentin Jacqueline Hampf.

Veranstaltungsort ist jeweils das Familienzentrum Ladbergen, Jahnstraße 5. Anmeldung wird erbeten unter ✆ 0 54 85 / 96 310.

Den Angeboten im Frühjahr sollen sich im Herbst mehrere Vorträge zum Thema „Familiengemeinschaft“ anschließen. Die Veranstaltungen „Arbeitsplatz“ und „Internet“ im Frühjahr 2017 runden die Vortragsreihe ab.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3716426?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F