Fr., 22.01.2016

Ladberger bei Demo in Berlin So viele Traktoren wie noch nie

Auf dem Potsdamer Platz in Berlin wurde der Demonstrationszug von rund 23 000 Menschen empfangen.

Auf dem Potsdamer Platz in Berlin wurde der Demonstrationszug von rund 23 000 Menschen empfangen. Foto: Fiegenbaum

Ladbergen/Berlin - 

„Wir haben Agrarindustrie satt“. An dieser Demo in Berlin haben auch Ladberger teilgenommen.

Bäuerinnen und Bauern waren die Hauptpersonen bei der Demonstration „Steht Bauern Wasser bis zum Hals?“ in Berlin. Es war nach Angaben von Reinhard Fiegenbaum bereits die sechste Protestaktion zu diesem Thema in der Bundeshauptstadt.

Angeführt von 130 Traktoren – so viele wie nie zuvor – zogen die Demonstranten vor das Bundeskanzleramt. Unter dem Motto ,,Wir haben Agrarindustrie satt” fordern sie von der Bundesregierung eine Agrarwende, um „die Weichen für eine bäuerliche und ökologische Zukunftslandwirtschaft zu stellen“.

Empfangen wurde der lange Trecker-Konvoi von rund 23 000 Menschen auf dem Potsdamer Platz. Der Tenor vieler Sprecher und Demonstranten war: Lebensmittel vom Bauern und nicht von den Konzernen, sowie keine Gentechnik im Futtertrog und schon gar nicht auf unseren Tellern, berichtet der Ladberger.

Nach seiner Auffassung steht das Bündnis, das die Demonstrationen in Berlin organisiert, „für genau das, was wir in Zukunft brauchen: Eine gesellschaftlich getragene und akzeptierte Landwirtschaft, in deren Mitte Bäuerinnen und Bauern stehen und nicht die Konzerne“.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3754400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F