So., 31.01.2016

Heimatverein lädt ein Leckere Wegge und viel Spaß

Für ihren amüsanten Auftritt bekamen Elsbeth Reinker und Martha Weikert (von rechts) ein Präsent. Bei Gabi Minneker und Christel Kettler bedankte sich der Heimatverein für ehrenamtliches Engagement.

Für ihren amüsanten Auftritt bekamen Elsbeth Reinker und Martha Weikert (von rechts) ein Präsent. Bei Gabi Minneker und Christel Kettler bedankte sich der Heimatverein für ehrenamtliches Engagement. Foto: Mona Alker

Ladbergen - 

„Wenn du nich weetst, ob mir, ob mich, snack plattdüütsch, denn blameerst di nich.“ Dies könnte durchaus das Motto des Wegge-Essens am Samstagnachmittag gewesen sein: Fast 180 Leute folgten der Einladung des Heimatvereins ins evangelische Gemeindehaus, um sich dort gemeinsam bei Kaffee, Tee und Wegge zu amüsieren – und zwar vornehmlich auf Plattdeutsch.

„Die Ladberger sind dreisprachig aufgewachsen“, pflegt Heinz Lagemann (Vorsitzender des Heimatvereins) zu sagen, und fährt anschließend mit einem Augenzwinkern fort: „Sie sprechen Deutsch, Plattdeutsch und über andere Leute.“

Doch neben dem ausgiebigen Kaffeeklatsch hat der Heimatverein natürlich wieder für ein buntes (plattdeutsches) Rahmenprogramm gesorgt. Rolf Hakmann und Erwin Brinkmeier tragen jeweils eine humorvolle Kurzgeschichte vor, während Martha Weikert und Elsbeth Reinker in ihrem Sketch als Gerda und Anni überzeugen – zwei Damen, die sich vor einer Hochzeit für die Schnapsprobe zuständig fühlen („Wer braucht denn noch Weinproben?“).

Das Publikum wirkt, als wäre es wirklich prächtig unterhalten, Applaus brandet auf, hier und dort wird eine Lachträne weggewischt. „Die beiden haben das sehr gut gemacht“, resümiert die Zuschauerin Ingrid Decker.

Auch der Auftritt von Nora Lagemann-Kohnhorst, Greta Strüwe und Birte Huneke wird gelobt. Die drei Grundschülerinnen, die am plattdeutschen, vom Heimatverein unterstützten Lesewettbewerb teilnehmen, haben eine amüsante Kurzgeschichte präsentiert. Zwischendurch werden Lieder angestimmt, die größtenteils inbrünstig mitgesungen werden, bevor es am Ende zu drei Auszeichnungen kommt: Alma Friese, die aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, Christel Kettler und Gabi Minneker werden für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein geehrt.

„Das war eine gelungene Veranstaltung mit einem tollen Programm“, sind sich die beiden Zuschauerinnen Rosemarie Prange und Elsbeth Brinkmeier einig, bevor sie lächelnd hinzufügen: „Und natürlich hat die Wegge wirklich lecker geschmeckt!“ Auch Bürgermeister Udo Decker-König hat den Nachmittag als „sehr abwechslungsreich“ empfunden, sodass Heinz Lagemann letztendlich voll und ganz zufrieden sein kann: „Das ist mittlerweile fast ein Selbstläufer. Alle waren gut drauf, die Stimmung war wirklich toll. Da merkt man auch den Unterschied zu größeren Städten: Hier ist alles viel persönlicher, man kennt sich, und man kann eben auch das Programm auf Plattdeutsch gestalten.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3772674?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F