Mo., 08.02.2016

Ladbergen: Bollerwagen rollen Keine Angst vor dem Sturm

Was eine echte Karnevalsprinzessin ist, lässt sich von schlechten Wetterprognosen nicht schrecken. Rosi II. und ihre muntere Truppe startete fröhlich zum Bollerwagenumzug.

Was eine echte Karnevalsprinzessin ist, lässt sich von schlechten Wetterprognosen nicht schrecken. Rosi II. und ihre muntere Truppe startete fröhlich zum Bollerwagenumzug. Foto: Sigmar Teuber

Ladbergen - 

Die Ladberger Narren sind standhaft. Sie lassen sich von angesagtem Sturm und Regen nicht schrecken. Der traditionelle Bollerwagenumzug rollt.

Von Sigmar Teuber

Sturm. Regen. Prognostiziert ist ein Wetter zum Daheimbleiben. Die Narren in Münster lassen die Wagen in der Remise und den Rosenmontagszug ausfallen. Der Karneval in der Westfalenmetropole findet im Saal statt. Nicht so im Heidedorf. Hier sind der „Elferrat LA“ und das närrische Volk standhaft und unerschrocken. Der Bollerwagenumzug läuft. Allerdings etwas schneller als in den Vorjahren.

Schon beim Aufstellung nehmen an der Jahnstraße ist die gute Laune der Akteure spürbar. Sie lässt auch später nicht nach, obwohl der kalte Wind gehörig durch die Kostüme pfeift.

Helmuth Gollan und seine zehn Mitstreiter im „Elferrat LA“ begrüßen die Teilnehmer. Sie haben wache Augen darauf, dass die richtigen Stellplätze eingenommen werden und kein Wagen fehlt. Pünktlich um 15.11 Uhr fällt der Startschuss.

Wie immer passen Dorfsheriff Andreas Milfeit und dessen Kollege Detlef Suhre aus Lienen auf, dass der Rosenmontagsumzug in geordneten Bahnen durch das Heidedorf rollt. Über den Mühlenkamp und die Linnenkampstraße marschiert die närrische Truppe zur Dorfstraße. Weil hier und da ein Schwätzchen gehalten werden muss, gerät der Zug auch diesmal gelegentlich ins Stocken.

Das stört niemanden. Wo die bunten Bollerwagen vorbeirollen fliegen reichlich Kamelle nach links und rechts. Karnevalsprinzessin Rosi II. alias Rosemarie Lübke in ihrem Prinzessinnenwagen und die übrigen fantasievollen Truppen ziehen fröhlich winkend die Blicke der Zuschauer auf sich.

Als am Ende alle wieder wohlbehalten in die Jahn­straße einbiegen, ist der Rosenmontag im Heidedorf noch lange nicht vorbei. Schließlich steht noch die Rückgabe des Rathausschlüssels auf dem Programm, den die Narren am 11. 11. um 11.11 Uhr mit viel Tamtam dem allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters, Ingo Kielmann, abgenommen hatte (WN berichteten). Anschließend findet in der Sporthalle I die traditionelle Karnevalsfeier statt.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3797786?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F