Gemeinde diskutiert über Bebauungspläne
Ausschuss beschließt drei Änderungen

Ladbergen -

Drei Ladberger Bereiche waren kürzlich Thema im Planungs- und Bauausschuss der Gemeinde Ladbergen. Zur Sprache kamen das „Erholungsgebiet Waldsee“, der Bereich „nördlicher Telgter Damm“ sowie ein Bauabschnitt „Bei Brinksteffen.“

Mittwoch, 13.06.2018, 03:00 Uhr

Der nördliche Telgter Damm war Thema im Planungs- und Bauausschuss.
Der nördliche Telgter Damm war Thema im Planungs- und Bauausschuss. Foto: Luca Pals

Drei Ladberger Bereiche waren kürzlich Thema im Planungs- und Bauausschuss der Gemeinde Ladbergen. Zur Sprache kamen das „Erholungsgebiet Waldsee“, der Bereich „nördlicher Telgter Damm“ sowie ein Bauabschnitt „Bei Brinksteffen.“ Alle Anträge wurden vom Ausschuss angenommen.

Beim Bebauungsplan „Erholungsgebiet Waldsee“ ging es um einen Bereich der Anlage, auf dem Ferienhäuser gebaut werden sollen. Ein Antragsteller trat mit Änderungswünschen an die Gemeinde heran, weil er eine schlechte Vermarktungsmöglichkeit sieht. Nun werden die Festsetzungen des Bebauungsplans wie zum Beispiel die Dachneigung an die Gegebenheiten angepasst. Eine weitere Fläche des Plangebietes soll als Wochenendplatz ausgewiesen werden. Der Bereich wird von ursprünglich 60 auf 50 Quadratmeter reduziert.

Im Eigentum der Gemeinde befindet sich eine Fläche am Telgter Damm. Auf dieser wird zurzeit noch Landwirtschaft betrieben, sie ist im Flächennutzungsplan als „Fläche für Landwirtschaft“ beschrieben. Durch eine Änderung des Bebauungsplanes soll dort eine „attraktive Wohnbereichs-Erweiterung“ entstehen, so die Ausschussvorlage. Geplant sind Ein- und Zweifamilienhäuser, außerdem sollen die bereits vorhandenen Grundstücke – es handelt sich um zwei Häuser der Straße Lenhartz­weg – intensiver genutzt werden können. Der Bereich soll an dieser Stelle den nördlichen Ortsrand attraktiver darstellen, hieß es im Ausschuss.

Eine dritte und damit letzte Änderung sah der Planungs- und Bauausschuss im Bauabschnitt „Bei Brinksteffen“ vor. Dort sei der Rückschluss des ersten und zweiten Bauabschnittes fertiggestellt, weder Bodenbelastungen noch Altlasten wurden laut Bauamtsleiter Tim Lutterbei entdeckt. Nun folgt die Gemeinde einer Anregung des Kreises, durch eine entsprechende Bebauungsplanänderung den Abstand von Garagen zum angrenzenden „Telgter Damm“ bei Neubauten auf einen Meter zu vergrößern.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5814493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Ein Fest, so bunt wie Münster
Rundgang über „Münster mittendrin“: Ein Fest, so bunt wie Münster
Nachrichten-Ticker