Mo., 14.05.2012

„Gebauchsanweisung“ macht klug „Dietutnix“ liefert Frauenkabarett vom Feinsten / Quintett ist zum Schreien komisch 

„Gebauchsanweisung“ macht klug : „Dietutnix“ liefert Frauenkabarett vom Feinsten / Quintett ist zum Schreien komisch 

Heike Knief, Steffi Windhoff, Ingrid Helmer, Susanne Anders und Sabine Hollefeld (v.l.) wissen das Publikum zu begeistern. Foto: Annegret Rose

Laer - 

Begeisterung im Publikum als Verpflichtung. Unter diesem Banner treten die zurzeit fünf angesagtesten Frauen aus dem Münsterland an. „Dietutnix“, das sind im Frauenkabarett der besonderen Art: Susanne Anders, Ingrid Helmer, Sabine Hollefeld, Heike Knief und Steffi Windhoff unter der Regie von Ruth Schiffer. Ausverkaufte Vorstellungen begleiten bis jetzt ihr neues Programm: „Gebauchsanweisung“.

Von Annegret Rose

In Laer wollte das Publikum, unter ihnen auch Männer, diese Säulen der intelligenten, lustvollen und musikalischen Unterhaltung nicht von der Bühne gehen lassen. Wenn Sabine Hollefeld und die Pianistin Heike Knief mit dem Schlager „Überall kneift die Hose“ (nach: Überall blühen Rosen) im letzten Programm schon Furore machte, ahnte keiner, dass diese Verballhornung noch zu toppen ist. Der Hit für die kommende Feiersaison: „Ich habe Sommer!“, greift die Melodie von „Es war Sommer“ (Peter Maffay) auf, um daraus den perfekten Song für Wechseljahrgeplagte anzustimmen: „Ich habe Sommer. Das erste Mal im Leben. Ich bin fast 50 und fühle mich wie 30 und über Wechseljahre wusste ich nicht viel. Jetzt weiß ich alles. . .“ Genial, mehr geht nicht. Denkste! Mit Charme und absoluter Fingerfertigkeit auf dem Flügel demonstriert Heike Knief mit klassischer Musik, welche Tasten vom Künstler auszulassen seien, wenn mal wieder die Gema nicht mitkassieren soll. In der Sprache könnte beispielsweise 2013 das „s“ fehlen, dann kämen sie als „Kabarettitinnen“ auf die Bühne, beschrieb Steffi Windhoff. Gefühlvoll und böse ironisch intoniert Susanne Anders mit „Liebe dich wie Apfelmus und zärtlich wie Spinat“ eine Hymne an ihr Kühlgefriergerät. Auf die Schippe genommen wird der Hype um die richtige Ernährung, wobei sich Geflügelwurst (Steffi Windhoff) und Käse (Sabine Hollefeld) um ihre Inhaltsstoffe zanken, während Tomate (Susanne Anders) und Dip (Ingrid Helmer) versuchen, mit Eigenwerbung dazwischen zu kommen: „Ich schmecke so lecker, ich kann lügen ohne rot zu werden!“ (Tomate: Susanne Anders). In ihrem Bericht aus Berlin , den Steffi Windhorst als Rosa Seelchen-Eggebrecht moderiert, steht das Kipfel-Treffen der europäischen Prinzessinnen im Mittelpunkt. Kanzlerin Merkel (köstliche Persiflage von Ingrid Helmer) besucht die Damen mit Zwetschgenkuchen und dem Rettungsschirm. Hier wird die Kunst, das öffentliche Berichten über die Royals und politische Ereignisse ins Wanken zu bringen, perfektioniert. Mit Hingabe zerfleddern die Künstlerinnen mühsam aufgebaute Finanz-Strategien und Images. Zum Schreien. Das ist aber nicht alles. Am besten geht jeder selber einmal in die Vorstellung, denn nach der „ Gebauchsanweisung “ sind die Zuschauer um einiges vor Lachen klüger.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/738351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F699487%2F741821%2F