So., 06.03.2016

Versammlung der Feuerwehr Daniel Borgmann nun Stellvertreter

Zahlreiche Feuerwehrleute wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung befördert. Dazu gratulierte auch Bürgermeister Peter Maier (5.v.r.).

Zahlreiche Feuerwehrleute wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung befördert. Dazu gratulierte auch Bürgermeister Peter Maier (5.v.r.). Foto: Sundermeier

Laer - 

Sechs Jahr war die Führungsmannschaft der Laerer Feuerwehr nicht komplett. Das ist nun vorbei: Neuer stellvertretender Wehrführer ist Daniel Borgmann.

Von Anke Sundermeier

Eine starke Truppe, die ihre ehrenamtliche Leistungsbereitschaft und Professionalität im vergangenen Jahr bei zwei außergewöhnlichen Bränden unter Beweis stellte und mit derzeit 130 Mitgliedern gut aufgestellt ist. So sieht die Feuerwehr Laer aus, die am Freitag während der Jahreshauptversammlung Bilanz zog.

Insgesamt rückte die Laerer Wehr zu 39 Einsätzen aus. Laut Jahresbericht von Guido Höner handelte es sich um acht Brandeinsätze, einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, fünf Sturm- oder Unwettereinsätzen, fünf Öleinsätze und drei technische Hilfeleistungen. Zur nachbarschaftlichen Löschhilfe rückte die Wehr zweimal aus. Die weiteren Einsätze verteilten sich auf vier Fehlalarmierungen, sieben Brandsicherheitswachen und viermal hieß es „Person hinter verschlossener Tür“.

Eines der größten Einsätze in der Geschichte der Feuerwehr Laer sei dabei im August der Dachstuhlbrand eines großen Wohnhauses am Engen Steinweg gewesen. Zum Glück kam keine Person zu Schaden – aber 26 Menschen wurden kurzfristig obdachlos.

Es gab aber auch Positives zu berichten. „Das 100-jährige Jubiläum des Musikzuges, ein Festereignis, das noch lang in Erinnerung bleiben wird“, richtete Gemeindebrandinspektor Stephan Rikels das Wort an die Musiker. Sein besonderer Dank galt dabei Norbert Surmund und Peter Suttorp: „Lieber Peter, Danke sagen wir für 50 Jahre aktive Mitarbeit im Laerer Musikzug und 20 Jahre als stellvertretender Kreisstabführer. Gemeinsam mit Norbert Surmund, der 40 Jahre die Geschicke im Musikzug mitprägte, habt ihr viel zum Erfolg beigetragen.“

Viel tat sich auch in den Reihen der aktiven Wehr. Als ein besonderes Ereignis bezeichnete der Stellvertretende Kreisbrandmeister Rafael-Ralf Meier die Tatsache, dass mit der Beförderung von Daniel Borgmann zum Gemeindebrandmeister die Wehrführungsspitze endlich wieder komplett ist. „Sechs Jahre ohne Stellvertreter sind eine lange Zeit. Wie schön, dass wir in Laer nun ein neues Dreamteam haben“, scherzte der stellvertretende Kreisbrandmeister, der über die bevorstehende Arbeit des Kreisfeuerwehrverbandes in 2016 berichtete.

Über gute Leistungen der zwölf Mitglieder starken Jugendfeuerwehr freute sich Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Klose: „Ihr seid auch auf Kreisveranstaltungen immer dabei. Schön, dass ich euch allen die ,Jugendfeuerwehr Flamme II´ überreichen kann.“

Ändern wird sich bei der Jugendfeuerwehr in diesem Jahr allerdings das Betreuungsteam aufgrund des Umzugs und des Arbeitsplatzwechsels von Jugendfeuerwehrwart Marcel Prümer, dem der Abschied nicht leicht viel. „Dank der guten Gemeinschaft in der Jugendarbeit haben wir ein zehnköpfiges Betreuungsteam, aus dem ich Felix Berning und Gerrit Vowinkel zu Jugendfeuerwehrwarte berufen kann“, freute sich Stephan Rikels.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3850665?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F