Anzeige

Mi., 16.03.2016

Jahresversammlung mit Gehörnschau Dr. Helling erringt die Goldmedaille

Laer - 

Zur Jahreshauptversammlung und Gehörnschau begrüßte Hegeringsleiter Manfred Theyssen die Mitglieder im Haus Rollier. Ullrich Hachmann führte die Gehörnschau durch, die erstmals auf freiwilliger Basis stattfand, da das neue Jagdgesetz in NRW sie nicht mehr vorsieht. „Auf Kreisebene hatten sich die Vorstände aber für das Beibehalten der Gehörnschau ausgesprochen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Hegerings Laer.

Zur Jahreshauptversammlung und Gehörnschau begrüßte Hegeringsleiter Manfred Theyssen die Mitglieder im Haus Rollier. Die Jagdhornbläser bliesen die Signale Versammlung der Jäger, Begrüßung, Jagd aus und Bock tot.

Die Gehörnschau führte Ullrich Hachmann durch. Diese fand erstmals auf freiwilliger Basis statt, da das neue Jagdgesetz in NRW sie nicht mehr vorsieht. „Auf Kreisebene hatten sich die Vorstände aber für das Beibehalten der Gehörnschau ausgesprochen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Hegerings Laer.

Ulrich Hachmann erklärte die neue Klasseneinteilung beim männlichen Rehwild. So gibt es jetzt vier Klassen, erste Klasse Böcke ab fünf Jahre, Klasse zwei mehrjährige Böcke, Klasse drei Kitzböcke und in der Klasse vier die Jährlinge. Die Mitgliedern zeigten in diesem Jahr 42 Gehörne vor. Davon waren sieben als Fallwild zu beklagen.

Für besonders schwer anzusprechende Böcke bekam Gehardus Kreyenborg das silberne Eichenlaub. Der Bock war acht Jahre alt. Gabi Schulze Lohoff erhielt ebenfalls das silberne Eichenlaub. Den Goldbock holte Dr. Hans Helling mit einem sechsjährigen Tier. Silber ging an Anton Schulze Schenking für einen fünfjährigen Bock und Bronze für Martin Schulze Vowinkel für einen ebenfalls fünfjährigen Bock.

Nach der Gehörnschau berichteten die Obleute. Wie Kassenwart Ullrich Schulze Vowinkel erklärte, ist die Finanzlage gesund. Schießobmann Martin Schulze Vowinkel teilte mit, dass das Büchsen-Einschießen am 22. April in Coesfeld-Flamschen stattfindet. Wie in 2015 kann auch mit der Flinte auf Tontauben geübt werden. Der Büchsenstand steht dem Hegering von 17 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Am 3. September findet ein Flinten-Übungsschießen in Coesfeld-Flamschen von 9 bis 14 Uhr statt. Für den 14. Oktober von 17 bis 19 Uhr wurde das Schießkino in Borken gebucht. Dort kann dann der für NRW vorgeschriebenen Nachweis erbracht werden.

Gabi Schulze Lohoff wurde für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Hegering geehrt. Sie bekam die Treuenadel.

Im Juni muss der Laer Hegering die Aufsicht in der Willi-Hellermann-Stiftung durchführen. Der Vorstand bat darum, dass dies von Mitgliedern vorgenommen wird. Franz Althoff und Felix Steinmann erklärten sich spontan dafür bereit.

Am 2. April findet die Kreisgehörnschau in der Gaststätte Ruhmöller statt.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3872123?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F