Lengerich
Stiftung fördert kleine Forscher

Mittwoch, 10.03.2010, 23:03 Uhr

Lengerich - In der offenen Ganztagsschule der Grundschule Stadtfeldmark beschäftigen sich die Kinder mit Natur und Technik. Nach der Erledigung der Hausaufgaben begeben sie sich in einen anderen Klassenraum und brennen darauf, Brücken zu konstruieren, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Das Thema „Brücken bauen“ fasziniert die Jungen und Mädchen. In altersgemischten Gruppen tauschen die kleinen Entdecker ihr Vorwissen über verschiedenartige Brücken in ihrer Alltagswelt und die wirksamen Funktionsprinzipien aus. Sie begegnen der Frage, wie die Menschen früher über einen Fluss gekommen sind, mit dem Bau einer Balkenbrücke.

Mit dem Test der Belastbarkeit einer Brückenkonstruktion aus Papier, Karton, Holz oder anderen Materialien wird die Sachkompetenz gefördert. In ihrem Forscherbuch dokumentieren sie die Ergebnisse. Besonderes Interesse bringt man der Erfindung Leonardo da Vincis , der Leonardobrücke (der Brücke ohne Nägel und Schrauben) entgegen.

Die Lehrerin Ursula Vogelpohl begeistert mit Unterstützung der Studentin Wibke Johannaber im Nachmittagsangebot in einer handlungsintensiven Auseinandersetzung mit technischen Themen die neugierigen Grundschüler. Hervorragende Unterstützung erfahren sie durch die Unterrichtsmaterialien aus den kostspieligen Klassenkisten (KINT-Boxen). Die Stiftung für Bildung, Kunst und Kultur in Lengerich hat der Schule diese Klassenkisten zum Thema „Brücken - und was sie stabil macht“ geschenkt.

Dr. Werner Lichtenberg und Walter Steinbeck vom Stiftungsrat statteten der Arbeitsgemeinschaft jetzt einen Besuch ab. Sie informieren sich über die Ziele des Unterrichts, beobachten die Experimente der Kinder und tauschen Kriterien für den Bau der Balken-, Bogen- oder Hängebrücke aus. Ein Schülervortrag zeigt die Methodenkompetenz.

Das Lehrerkollegium ist dankbar für dieses Geschenk der Stiftung. In den vergangenen Wochen wurden schon die Klassenkisten für den Sachunterricht „Schwimmen und Sinken“, „Luft und Luftdruck und „Schal - was ist das?“ überreicht.

Der gezielte Einsatz der Materialien im naturwissenschaft-technischen Unterricht fordere Kinder zu individuellen Lernfortschritten heraus, schreibt die Schule. Das Interesse der Grundschüler an naturwissenschaftlichen Themen sei sehr ausgeprägt und vielseitig. Die Schulleiterin Gudrun Heemann bedankte sich mit Kaffee und Kuchen bei den Gästen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/289016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F699600%2F699650%2F
Werden die Platanen am Hansaring kurzfristig gefällt?
Weitere Protestaktionen geplant: Werden die Platanen am Hansaring kurzfristig gefällt?
Nachrichten-Ticker