Anzeige

Mo., 16.03.2015

Feuerwehr rettet Katze Zwei Stunden im Schacht

Lengerichs Feuerwehr hatte einen ungewöhnlichen Einsatz.

Lengerichs Feuerwehr hatte einen ungewöhnlichen Einsatz. Foto: Michael Baar

Lengerich - 

Glückliches Ende eines verunglückten Sonntagsausfluges: Die Feuerwehr in Lengerich hat nach einem rund zweistündigen Einsatz eine Katze aus einem Kaminschacht befreit. Das Tier hatte sich selbst in die missliche Lage gebracht.

Von Paul Meyer zu Brickwedde

„Für die Besitzer des Tieres waren wir die Retter des Tages.“ Thorsten Budzinski war die Zufriedenheit anzuhören. Rund zwei Stunden hatte er einen ziemlich ungewöhnlichen Einsatz der Feuerwehr am Sonntag in einem Haus an der Erich-Kästner-Straße geleitet, dann hatten die zehn Rettungskräfte eine Katze aus ihrer misslichen Lage befreit.

Der Stubentiger war in den Kaminschacht des Hauses geraten. Um 10.56 Uhr kam die Meldung bei der Feuerwehr an. „Sie saß etwa zwei Meter unterhalb des Dachfirstes“, schildert Budzinski das Geschehen beim Eintreffen am Ort des Geschehens. Was die Feuerwehrleute beim Blick auf den Mäusejäger jedoch nicht genau einschätzen konnten, war, ob die Katze richtig festsaß oder bewegungsfähig war.

Ein Schornsteinfeger wurde hinzugeholt. Da das Tier nicht in unmittelbarer Gefahr war, sei die Situation in Ruhe besprochen worden, so der Einsatzleiter. Zum einen sei es darum gegangen, die Katze unversehrt aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Zum anderen wollte die Feuerwehr Schäden am Gebäude, etwa durch das Aufstemmen von Wänden, nach Möglichkeit vermeiden. Eine erste Idee habe sich dann zwar noch nicht als die erhoffte Lösung erwiesen. Doch schon der zweite Anlauf sollte den Erfolg bringen: Der Korb des Gelenkmastwagens wurde genau über dem Schacht in Position gebracht. Dann ließen die Feuerwehrleute an einem Seil eine Decke Stück für Stück durch den Schacht hinab. Die Katze nahm das wie erhofft zum Anlass, nach unten zu kriechen. „Durch einen Lüftungsschacht kam sie dann heraus“, erzählte Budzinski.

Das Tier habe von seinem verunglückten Ausflug nur eine kleine Abschürfung und einen kleinen Schrecken davongetragen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3139253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F