Mo., 28.09.2015

Starpianist Haiou Zhang gastiert erneut in der Bodelschwingh-Kirche Ein kleines aber feines Konzert

Zum zweiten Mal gab der chinesische Starpianist Haiou Zhang ein Konzert in der Bodelschwingh-Kirche.

Zum zweiten Mal gab der chinesische Starpianist Haiou Zhang ein Konzert in der Bodelschwingh-Kirche. Foto: lwa

Lengerich - 

Er spielt in den großen Häusern in den Weltmetropolen New York, Peking, Paris und São Paulo – und in der Bodelschwingh-Kirche in der Lengericher Bauerschaft Wechte. Hans Hornung hat den Kontakt zu Starpianist Hiaou Zhang geknüpft, der schon zum zweiten Mal ein kleines Konzert in Lengerich gegeben hat.

New York , Peking, Paris, São Paulo – diese und viele weitere Weltmetropolen besuchte Haiou Zhang im Rahmen seiner Konzerte. Wie im vergangenen Jahr steht auch Lengerich auf seinem Plan.

Der chinesische Starpianist gab am Samstag in der Bodelschwing-Kirche in Wechte ein kleines Konzert. Zu verdanken ist das Hans Hornung , der den Pianisten in seinem Beruf als Tontechniker kennen gelernt hatte. Die etwa 60 Besucher freuten sich über dieses hochkarätige musikalische Angebot, zumal der Eintritt trotz der Bekanntheit Haiou Zhangs frei war. Hornung berichtete zudem, dass Haiou Zhang sich bei seinem Auftritt vor einem Jahr schon erkundigt habe, wann er das nächste Mal in Lengerich spielen könne.

Haiou Zhang bewies zunächst mit Mozarts „Klaviersonate F-Dur KV332“ sein Können am Flügel. Danach folgte Beethovens „Sonate C-Dur Op.53“. Nach der Pause spielte er das Sonette del Petrarca 123 von Liszt, später den ersten Satz der „Zwei Legenden“, „Die Vogelpredigt“, sowie „Les jeux d‘eaux a la villa d‘este“, beides ebenfalls von Liszt.

Den Abschluss bildete die „Ungarische Rhapsodie Nr. 2“ von Liszt und Horowitz

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3534242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F