Die Seite kann nicht angezeigt werden

Liebe Leserin, lieber Leser,

die von Ihnen aufgerufene Seite ist leider nicht vorhanden. Bitte versuchen Sie, den von Ihnen gewünschten Inhalt über die Suche oder über unsere Sitemap zu finden. Sollten Sie noch weitere Fragen zu WN.de haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Ihr WN-Team

Aktuelle Nachrichten

Mo., 01.02.2016

Täter gefasst 50-jähriger Syrer gesteht Belästigungen

Altenberge - Der Mann, der im Januar zwei Frauen sexuell belästigt hat, wurde gestern ermittelt. Auf den 50-jährigen Mann wartet nun ein Strafverfahren. Von Martin Schildwächter mehr...


Mo., 01.02.2016

Fußball SOS in der Bayern-Abwehr - Guardiola: Nicht lamentieren

Trainer Pep Guardiola nimmt die Personalnot in der Bayern-Abwehr recht gelassen.

Erst Jérôme Boateng, dann Javi Martínez - und wie geht's nun weiter? Die Bayern sorgen sich um ihre Abwehrzentrale. Guardiola jammert nicht, will mit kreativen Lösungen à la Kimmich arbeiten. Am letzten Transfer-Tag kündigte sich dann aber doch ein Neuzugang an. Von dpa mehr...


Mo., 01.02.2016

Kriminalität Festnahmen nach lebensgefährlicher Baseballschläger-Attacke

Die Polizei hat nach einer Schlägerei neun Männer in Bielefeld festgenommen.

Bielefeld (dpa/lnw) - Nach einer lebensbedrohlichen Attacke mit Knüppeln und Baseballschlägern hat die Polizei neun Männer in Bielefeld festgenommen. Ein 41-Jähriger kam wegen gefährlicher Körperverletzung in U-Haft, teilte eine Sprecherin der Polizei am Montag mit. Mit acht weiteren Komplizen soll er am 19. Dezember einen Mann in einem Hauseingang angegriffen und schwer misshandelt haben. Von dpa mehr...


Mo., 01.02.2016

Polizei ermittelt umfangreich Vergewaltigung nur ein Gerücht

Greven - Zuerst die nur vorgetäuschte Entführung einer jungen Berlinerin, die zu Verstimmungen auf der Weltbühne führt, dann am Wochenende die angebliche Vergewaltigung von zwei 13 Jährigen durch einen Flüchtling in Greven. Was die Polizei in Atem hält, entpuppt sich als ein Gerücht. mehr...


Mo., 01.02.2016

Atom Hendricks wegen belgischen Pannenreaktoren in Brüssel

Das belgische Atomkraftwerk Tihange bei Huy. Bundesumweltministerium Barbara Hendricks reist nach Brüssel um mit der belgischen Regierung über den Zustand der Atomreaktoren des Landes zu sprechen.

Brüssel (dpa) - Bundesumweltministerium Barbara Hendricks (SPD) spricht heute mit der belgischen Regierung über den Zustand der Atomreaktoren des Landes. Von dpa mehr...