Mi., 20.01.2016

Lesung mit Steffi Stephan Ein bewegtes Musiker-Leben

Einen locker-unterhaltsamen Auftritt absolvierten Autor Wilhelm Karkoska (links) und Musiker-Legende Steffi Stephan im „Hexenhäuschen“.

Einen locker-unterhaltsamen Auftritt absolvierten Autor Wilhelm Karkoska (links) und Musiker-Legende Steffi Stephan im „Hexenhäuschen“. Foto: Nicole Degutsch

Lengerich - 

Der Name Steffi Stephan sagt vielleicht nicht jedem etwas. Doch beim Begriff Panikorchester dürfte es auch bei jenen Klick machen, die den Bassisten der Band von Udo Lindenberg nicht so gut kennen. Am Dienstagabend war er in Lengerich zu Gast.

Von Nicole Degutsch

„Das ist hier ja ein schöner intimer Kreis.“ Steffi Stephan und Wilhelm Karkoska schauten sich am Dienstagabend im „Hexenhäuschen“ um. Rund 20 Gäste waren zu ihrer Lesung gekommen. Karkoska hat eine Biografie über Stephan geschrieben. Der ist ein Urgestein der Musikgeschichte, Bassist im legendären Panikorchester von Udo Lindenberg und mit dem Sänger seit Jahrzehnten befreundet. So verwunderte es nicht, dass unter den Zuhörern einige offensichtlich eingefleischte Fans waren.

Nachdem der kulinarische Teil des Abends beendet war (Wirt und Lindenberg-Fan Thomas Windmöller servierte „Panikburger“ und Eierlikör), versuchte Autor Karkoska, die Anwesenden zunächst mit ein paar O-Tönen und Konzertmitschnitten des Panikorchesters, auf denen Steffi Stephan lässig in Aktion zu sehen war, einzustimmen. Doch schnell sah er ein: „Wenn Steffi dabei ist, habe ich nicht viel zu sagen, bin eher Moderator.“ Und so war es dann auch.

Locker weg erzählte Stephan Geschichten aus seinem Leben, das vor 67 Jahren in Münster als Karl Georg Stephan begann und mit dem Kauf eine gebrauchten E-Gitarre eine furiose Wendung nahm. „Ich sah die Gitarre 1963 im Schaufenster und dachte, wenn ich die habe, werde ich Popstar.“ Seine Mutter erfüllte ihm den Wunsch und nahm einen Kredit auf, denn das ersehnte Instrument kostete stolze 398 D-Mark.

Mit verschiedenen Bands trat er in Clubs auf, Biograf Karkoska hatte davon etliche Fotos parat, die die Vielseitigkeit des Musikers dokumentierten. Diese Einblicke ins halb private Fotoalbum machten die Veranstaltung zu etwas Besonderem und regten die Zuschauer zu mancher Nachfrage an Stephan an. Und er antwortete auf alles wie ein guter Kumpel, ganz ohne Starallüren. Obwohl er dazu allen Grund hätte. Denn nicht nur die Freundschaft und Zusammenarbeit mit Udo Lindenberg oder Peter Maffay machen ihn zu einer schillernden Persönlichkeit, nein, Stephan hat einfach eine Menge Spannendes aus seinem Musikerleben zu erzählen. Zeit scheint an diesem Abend keine Rolle zu spielen. Und mit einem Augenzwinkern sagt er: „Ich bin nicht Udo Lindenbergs Bassist, Udo ist mein Sänger.“

Zum Thema

Das Buch „Steffi Stephan – Die Biografie“ ist im Aschendorff Verlag erschienen und kostet 24,80 Euro.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3750594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F