Sa., 23.01.2016

1,33 Millionen Euro für zwei Baumaßnahmen Landesstraßen werden saniert

Der Fahrbahnbelag auf dem östlichen Teil des Südrings weist zahlreiche Risse und Löcher auf.

Der Fahrbahnbelag auf dem östlichen Teil des Südrings weist zahlreiche Risse und Löcher auf. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Lengerich - 

Voraussichtlich im April oder Mai beginnen auf dem Südring und auf der Ladberger Straße Bauarbeiten. Die Fahrbahn wird auf Teilstücken erneuert. Das Land lässt sich das 1,33 Millionen Euro kosten.

Von Paul Meyer zu Brickwedde

Das Land steckt in diesem Jahr 1,33 Millionen Euro in zwei Straßenbaumaßnahmen in Lengerich. Das geht aus einer Stellungnahme von Verkehrsminister Michael Groschek hervor. Darin verweist der SPD-Politiker auf erhöhte Investitionen für den Erhalt von Landesstraßen. Im entsprechenden Programm 2016 stehen die L555 (Ladberger Straße) und die L591 (Südring).

Auf dem Südring geht es um einen 3,22 Kilometer langen Abschnitt. Der beginnt im Westen etwa in Höhe der Brücke Johannemanns Straße – bis dort wurde die Fahrbahn bereits saniert – und beinhaltet nach den Worten von Josef Brinkhaus im Osten auch noch ein 400 Meter langes Stück der Warendorfer Straße Richtung Stadt (K32). Der Sprecher von Straßen NRW verweist darauf, dass die Decke 35 Jahre alt sei. „Sie hat gut gehalten, ist nun aber kaputt.“

Während auf dem Südring die Fahrbahn in ihrer kompletten Tiefe erneuert werden soll, ist für den Teil auf der Warendorfer Straße das Abfräsen einer zehn bis zwölf Zentimeter dicken Schicht vorgesehen.

Ebenfalls zehn bis zwölf Zentimeter sind laut Brinkhaus das Maß für die Ladberger Straße. Dort gibt es auf einer Länge von über 800 Metern Straßenschäden. Die sind, wie berichtet, während einer Hitzeperiode im vergangenen Sommer entstanden und haben zu einer Herabsetzung der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit geführt. Die Fahrbahn, so der Straßen-NRW-Sprecher weiter, sei dort inzwischen sogar über 40 Jahre alt.

Momentan werde für beide Projekte an den Ausschreibungen gearbeitet. Für den Südring stellt das Land 1,1 Millionen Euro bereit, für die Ladberger Straße 230 000 Euro. Mit der Realisierung soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 begonnen werden. Brinkhaus: „Im April oder Mai dürfte es soweit sein.“ Über die genauen Arbeitsabläufe, die Verkehrsführung und die Dauer könne derzeit indes noch nichts gesagt werden.

Zum Aufbau einer neuen Fahrbahn kommt auf dem Südring noch einiges hinzu. Die Schutzplanken würden auch ausgetauscht, sagt Brinkhaus weiter. Und insgesamt sechs Brücken müssten auf Schäden untersucht werden, zum Beispiel an den Geländern und den sogenannten Brückenkappen. „Geschaut wird auch nach Betonabplatzungen.“

Im Sommer/Herbst 2014 war die Südring-Fahrbahn von der Kreuzung Ladberger Straße bis Höhe Brücke Johannemanns Straße saniert worden.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3754642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F