Fr., 21.04.2017

Jugendzentrum Lengerich Einhorn, Pilze und ein Gangster

Fünf bis sieben Fotos mussten für eine Filmsequenz des Trickfilms aufgenommen werden. Zuvor hatten die Teilnehmer ausgeschnitten, gemalt, geklebt und die Figuren arrangiert.

Fünf bis sieben Fotos mussten für eine Filmsequenz des Trickfilms aufgenommen werden. Zuvor hatten die Teilnehmer ausgeschnitten, gemalt, geklebt und die Figuren arrangiert. Foto: Jugendzentrum

Lengerich - 

Ausschneiden, malen, kleben, die Figuren arrangieren und fotografieren. Im Jugendzentrum ist einiges los gewesen. Was bei dieser „Kleinarbeit“ herausgekommen ist? Ein Trickfilm mit Einhorn, Pilzen und einem Gangster.

Was haben ein Einhorn, Pilze und ein Gangster miteinander zu tun? Diese Figuren tauchen in einer Trickfilmgeschichte auf, die jetzt im Jugendzentrum Lengerich gedreht wurde.

Unter Anleitung von Rachel Kress wurden alle Figuren, Hintergründe und zahlreiche Details ausgeschnitten, bemalt, verklebt und arrangiert. Dann durften die sieben Jugendlichen ihre Figuren auf dem Drehtisch immer ein ganz wenig verschieben, klick. Pro Filmsekunde wurde laut Pressemitteilung fünf bis sieben Fotos aufgenommen. Sie ergeben, aneinander geschnitten, einen flüssigen Trickfilm.

Was das Einhorn, die Pilze und der Gangster miteinander zu tun haben, kann man bald auf der Homepage des Jugendzentrums (www.jz-lengerich.de) herausfinden. Dort ist dann der Film, der im Rahmen des Kulturrucksacks NRW gedreht wurde, zu sehen. „Wir hatten bei der Aktion sogar eine Warteliste, deshalb gibt es in den Sommerferien einen weiteren Trickfilmworkshop“ verspricht Thomas Brümmer, Leiter des Jugendzentrums.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4781202?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F