Projekt „Kommunalpolitik in die Schulen“ startet
Einblick in die Arbeit von Rat und Verwaltung

Lengerich -

Blicke hinter die öffentlichen Kulissen der Ratsarbeit werden bis zum 10. Juli 28 Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen ermöglicht. „Kommunalpolitik in die Schulen“, kurz KidS, heißt das Projekt. Am Dienstag ist die siebte Auflage mit einer „Rekordbeteiligung“, so Gabi Albers aus dem Bürgermeisterbüro, gestartet.

Donnerstag, 14.06.2018, 12:00 Uhr

Die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Generationen und Sport war am Dienstagabend der erste „Pflichttermin“ für die Teilnehmer am KidS-Projekt.
Die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Generationen und Sport war am Dienstagabend der erste „Pflichttermin“ für die Teilnehmer am KidS-Projekt. Foto: Michael Baar

„Sie sollen sehen, wie Kommunalpolitik arbeitet, wie Entscheidungen getroffen werden“, erläuterte Wilhelm Möhrke in der Eröffnungsveranstaltung. Dabei betonte der Bürgermeister gleich mehrfach, was die oberste Priorität bei den Entscheidungen sei: „Das Wohl Lengerichs“. Schließlich gehe es ja auch um die Zukunft der Heranwachsenden.

Die sind, je nach ihren Wünschen, auf die vier Fraktionen im Stadtrat verteilt worden. Dort nehmen sie bis zur abschließenden Ratssitzung am 10. Juli an Gesprächen in der Fraktion ebenso teil wie an den Sitzungen der Fachausschüsse. Den Auftakt machte am Dienstag gleich der Ausschuss für Soziales, Generationen und Sport.

Welche Entscheidungsbefugnisse einer Kommune und damit auch einem Rat zustehen, verdeutlichten Lukas Huning und Baran Özdemir, Auszubildende im zweiten Lehrjahr in der Verwaltung, anhand einer kurzen Powerpoint-Präsentation. Anschließend ging es dann gleich „in media res“.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5817313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Das passiert am Freitag bei "Münster mittendrin"
Am Freitag treten Fritz Kalkbrenner und Gheist auf der Bühne am Domplatz auf.
Nachrichten-Ticker