Anzeige

Do., 19.01.2017

Freie Waldorfschule Lienen Fünfte Klasse nach den Sommerferien

Das Konzept der Waldorfschule wird bei zwei Informationsabenden vorgestellt.

Das Konzept der Waldorfschule wird bei zwei Informationsabenden vorgestellt. Foto: Waldorfschule Lienen

Lienen - 

Nach den Sommerferien wird an der Waldorfschule Lienen eine fünfte Klasse unterrichtet. Informationen darüber sowie über das Konzept der Schule gibt es bei zwei Info-Abenden, zu denen die Schule Eltern einlädt.

Die Freie Waldorfschule Lienen (FWL) lädt zu zwei Informationsabenden am 24. Januar und am 21. Februar, jeweils ab 20 Uhr, in der Schule , Lührmanns Weg 1, ein. Themen sind dann die Unterstufe (Klassen 1 bis 4), die Mittelstufe (Klassen 5 bis 8) und die Oberstufe (Klassen 9 bis 13). Das geht aus einer Mitteilung der Schule hervor.

Gegründet wurde die einzügige Einrichtung in Lienen im Schuljahr 2015/2016. Ab dem nächsten Schuljahr wird es eine fünfte Klasse geben, die Klassenstärke wird maximal 24 Kinder betragen, schreibt die Waldorfschule.

In der Offenen Ganztagsschule (OGS) wird für Kinder bis einschließlich der vierten Klasse eine Betreuung bis maximal 16 Uhr angeboten. Dabei gibt es Hausaufgabenbetreuung, künstlerische, musikalische und sportliche Angebote sowie Natur- und Waldaktivitäten.

Die FWL befindet sich in einem neu gestalteten, separaten Trakt der auslaufenden Hauptschule. Das gesamte Schulgebäude wird nach Angaben der FWL künftig umgestaltet und genutzt werden können. Der Schülertransport ist momentan hauptsächlich über Fahrgemeinschaften organisiert. Die Schule möchte in naher Zukunft auch Bustransport anbieten.

Es ist ein Prinzip der Waldorfschule, kein Kind aus finanziellen Gründen abzulehnen. Da aber die Zuschüsse an Freie Schulen in allen Bundesländern niedriger sind als der tatsächliche Finanzbedarf, sind auch Waldorfschulen auf freiwillige Spenden von Eltern angewiesen, heißt es in der Mitteilung weiter. Waldorfschulen sind nicht hierarchisch organisiert. Die Selbstverwaltung erfolgt durch Eltern und Lehrer gemeinsam. Trotz allgemeinen Schülerrückgangs verzeichneten die Waldorfschulen nach eigenen Angaben im Schuljahr 2012/13 einen Zuwachs von 22 Prozent.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4568659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F