Fr., 22.01.2016

Frühstück mit Flüchtlingen Asylantrag: Kann der Bürgermeister helfen?

Bild mit Bürgermeister: Einige Flüchtlinge erhoffen sich Unterstützung bei ihren Verfahren von Arne Strietelmeier. Doch der kann in diesen Fällen nichts machen.

Bild mit Bürgermeister: Einige Flüchtlinge erhoffen sich Unterstützung bei ihren Verfahren von Arne Strietelmeier. Doch der kann in diesen Fällen nichts machen. Foto: selbst

Lienen - 

Im Deutschkursus frühstücken die Asylbewerber gemeinsam. An ihren Gast, Bürgermeister Arne Strietelmeier, haben sie die Frage, ob er ihnen bei ihren Asylanträgen helfen könne.

Von Anne Schulte-Hillen

Im AWO-Treff ist richtig was los. Die Teilnehmer der Deutschkurse, angeboten von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Volkshochschule (VHS), frühstücken gemeinsam.

Frühstück im Deutschkursus der Asylbewerber? Sollten sie nicht besser Grammatik und Wörter lernen? Richtig! Deshalb lernen sie an diesem Tag, wie die einzelnen Besteck- und Geschirrteile heißen. Danach gehen sie einkaufen. Vorher muss man aber die Namen der Waren kennen und richtig aussprechen: Brötchen mit „ö“, bitte! Die Antwort ist „Brotchen“. Es ist schwer, „ö“, „o“ , „u“ und „ü“ zu unterscheiden.

Mit dem Einkauf geht es zurück in den Kursusraum. Das Lernen geht weiter. Deutsche Sitten, deutsche Regeln: Nicht die Lehrer arbeiten, auch nicht nur die Flüchtlingsfrauen, sondern alle. Das geht wunderbar, auch beim späteren Aufräumen.

Dann ist Frühstück für ungefähr 40 Personen. Wie sagt man auf Deutsch, dass man die Butter haben möchte? Wie bedankt man sich? Was essen die Deutschen zum Frühstück? Eine Suppe wie in Syrien?

Auch wenn man nicht gemeinsam frühstückt, ist es spannend im Unterricht: Man siezt in Deutschland die Eltern nicht? Und wo bleibt der Respekt vor ihnen? Die Flüchtlinge aus dem arabischen Raum sind baff. Deutsche Eltern werden geduzt, auch die Ehepartner.

Was steht eigentlich in einem Wohnungsangebot? Und was kostet eine Wohnung in Deutschland beziehungsweise in Lienen und Lengerich? Die Flüchtlinge sind überrascht über die Höhe der Mieten. Und dann noch die Nebenkosten? Heizung auch noch?

Spannend war der spontane Besuch von Bürgermeister Arne Strietelmeier. Wie spricht man diesen Namen aus, ohne sich die Zunge zu brechen? Was ist ein Rathaus? Ein Syrer weiß, was ein Bürgermeister zu tun hat: „Sie sind der Präsident vom Parlament“, sagt er. Ob der Bürgermeister auch etwas dafür tun kann, dass die in Lienen lebenden Asylbewerber endlich ihren Asylantrag stellen können? Das kann er leider nicht. Schade.

Trotzdem. Ein Asylbewerber aus Eritrea ergreift das Wort: „Aber bitte auf Englisch!“ und er bedankt sich bei der Gemeinde und der Bevölkerung Lienens für die freundliche und umsorgende Aufnahme. Die anderen nicken und weiter geht es mit dem Deutschlernen.

Dienstags und donnerstags, jeweils von 9 bis 11 Uhr, erteilen ehrenamtliche Helfer im AWO-Treff Deutschunterricht für Asylbewerber, die noch keinen Anspruch auf einen staatlich finanzierten Deutschkursus haben. Es werden dringend weitere Helfer benötigt, auch als Urlaubs- und Krankheitsvertretungen. Interessenten melden sich unter ✆ 0 54 84/90 89 205.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3752494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F