Mi., 10.01.2018

Sportabzeichen „Es zu erringen, ist nicht leicht“

Dürfen stolz auf ihre körperliche Fitness sein: Die Absolventen des Deutschen Sportabzeichens erhielten jetzt im Sportlerheim Urkunden und Ehrennadeln, die ihre erfolgreiche Teilnahme in den verschiedenen Disziplinen beweisen.

Dürfen stolz auf ihre körperliche Fitness sein: Die Absolventen des Deutschen Sportabzeichens erhielten jetzt im Sportlerheim Urkunden und Ehrennadeln, die ihre erfolgreiche Teilnahme in den verschiedenen Disziplinen beweisen. Foto: Anne Reinker

Lienen - 

Ihre sportliche Fitness wurde am Dienstag den Absolventen des Deutschen Sportabzeichens amtlich bescheinigt. Brigitta Warnke freute sich, zur Verleihung etliche der Teilnehmer im Sportlerheim zu begrüßen. Sie überreichte Ehrennadeln und Urkunden an die Hobbysportler.

Von Anne Reinker

Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste sportliche Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. „Es zu erringen, ist natürlich nicht leicht“, betonte Brigitta Warnke. Da die Prüfungsbedingungen jedoch altersgerecht und die Disziplinen in den Gruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination frei auswählbar seien, seien die Bedingungen für das Sportabzeichens für viele Interessierte zu erfüllen. Das gelte auch für Kinder, so die Fachwartin.

„Bewegung hat eine entscheidende Bedeutung für die gesunde Entwicklung“, meinte Warnke. Umso mehr bedauerte sie, dass der Nachwuchs in der Gemeinde Lienen zu wenig an das Deutsche Sportabzeichen herangeführt werde. „Das stimmt mich sehr traurig“, sagte Brigitta Warnke. Sie könne nicht ergründen, warum sich die örtlichen Schulen und der Sportverein nicht beteiligen. „Aber vielleicht sieht das 2018 ja anders aus“, sprach sie ihre Hoffnung nach einer größeren Teilnehmerzahl aus. Waren es 2016 rund 40 Absolventen, registrierten die Organisatoren Brigitta und Lothar Warnke für das vergangene lediglich 22 Sportler.

Auf der Aschenbahn aktiv waren etliche „Wiederholungstäter“, unter anderem Christa Krönicke (42. Teilnahme), die 85-jährige Gudrun Tenter (41), Brigitta Warnke (37), Wibke Warnke (28) und Christa Licher (11).

Bei den Herren wurde Hans Rusin für die 21. Teilnahme notiert. Im weiteren waren auch Daniela Jasper, Lea Licher, Corinna Martius, Vera Maschke, Jana Jedmin, Hermann-Josef Licher, Rolf Strothmann, Heiner Peters, Lukas Licher, Jürgen Peters, Martin Licher, Manuel Lienkamp, Wilma Rehm und Jan Krönicke in ihren ausgewählten Disziplinen erfolgreich.

Jüngster Teilnehmer war Darian Monien.

Wer seine Fitness unter Beweis stellen will, kann am 12. April in das Stadion am Postdamm kommen. Von 17.30 bis 19 Uhr geht es dort in die nächste Runde für das Deutsche Sportabzeichen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5415164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F176%2F