Mo., 27.02.2012

Jahreshauptversammlung: Mitgliedsbeiträge werden angehoben Modernisierung und Entschuldung beim SV Büren

Jahreshauptversammlung: Mitgliedsbeiträge werden angehoben : Modernisierung und Entschuldung beim SV Büren

Ohne Engagement läuft nichts, wissen (v. l.) Manfred Unger, Helmut Brosig, Wolfgang Hepe, Anna Wesolek, Petra Junklewitz, Christian Kroll und Christian Kollars. Foto: Holtgrewe

Lotte - 

Satzungsänderungen, moderne Vorstandsstruktur, Wahlen, Mangel an Übungsleitern – beim Jahrestreffen des SV Büren 2010 gab es in der knapp dreistündigen Sitzung viel zu diskutieren. Manfred Unger bleibt Vorsitzender. Neu beim SV Büren ist Anna Wesolek als Leiterin der Geschäftsstelle.

Von Ursula Holtgrewe

Rappelvoll war es im Vereinsheim. Die Mitglieder erfuhren beim Jahresrückblick des Vereinsvize Christian Kroll, dass Geschäftsführerin Ulrike Budweg aus beruflichen Gründen ausgeschieden ist. Auch betonte Kroll, dass es für viele Vereine schwierig sei, qualifizierte Übungsleiter zu finden.

Mit seinem ausführlichen Kassenbericht ließ Wolfgang Hepe keine Fragen offen. 2011 schrieb der Verein schwarze Zahlen und senkte das Minus beim Gesamtvermögen, das bei stabilem Trend dieses Jahr ins Plus geraten könnte. Hepe moderierte zudem die Satzungsänderung. „Wir haben ein Paket geschnürt“, erklärte er. Die Versammlung votierte dafür.

Der Vorstand besteht nun aus Manfred Unger und fünf Vertretern: Petra Junklewitz ist zuständig für Finanzen und Mitgliederverwaltung; Martin Lang, früherer zweiter Vorsitzender und in Abwesenheit gewählt, für Außensportabteilungen und deren Anlagen; Christian Kroll für Hallensportabteilungen und Belegung; Helmut Brosig für Geschäftsstelle und Übungsleiter; Christian Kollars für Öffentlichkeitsarbeit.

Nun haben die Bürener mit Anna Wesolek eine Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle montags, 15.20 bis 18 Uhr, und donnerstags, 9 bis 14 Uhr. Mit den Sportangeboten für alle Generationen ist der SV gut aufgestellt, wie die Berichte der Abteilungsleiter belegten. Auch Neues wird aufgenommen. So lädt Beate Holzgrefe, Leiterin der Fitnessangebote, für Donnerstag, 1. März, 19 Uhr, zum Zumba-Schnupperkurs (Fitness mit lateinamerikanischen Tanzelementen) in die Bürener Sporthalle ein.

„Wir legen Änderungen als familienfreundlicher Sportverein fest“, stieg Hepe in ein weiteres Thema ein. Kündigungen müssen künftig nicht zum Quartalsende, sondern vier Wochen vor Monatsende schriftlich eingehen. Die Beiträge werden nicht mehr fürs Quartal, sondern für je zwei Monate eingezogen. Neu ist eine Aufnahmegebühr von 10 Euro. „Die erheben wir, damit wir nicht so viele Sommerferienflüchtlinge haben“, betonte Hepe. Der Verein brauche verlässliche Zahlen, da zum Beispiel Landessportbund und Versicherung Beiträge nach Mitgliederzahlen errechneten, die der SV Anfang des Jahres vorlege.

Weiterhin erfuhr die Versammlung, dass die Beiträge maßvoll auf Lotter Niveau angehoben werden, das um einiges unter dem Osnabrücker läge. Länger diskutierten die Mitglieder darüber, dass Eltern und Kinder bei Frost vor der Turnhalle warten mussten, weil ihnen nicht bekannt war, dass die Übungsleiterin ihre Arbeit eingestellt hatte. Der Vorstand entschuldigte sich dafür. Und doch gab es mehrfach unsportliches Nachtreten, wie Anna Wesolek den Diskutanten vorhielt. Massive kritisiert wurde, dass es beim Mutter-Kind-Turnen keine schnelle Trainernachfolge gegeben habe. Mit mühsam unterdrückter Verärgerung stellte Beate Holzgrefe klar: „Es ist unglaublich schwer, jemanden zu finden. Ihr wisst gar nicht, was es bedeutet, sich darum zu kümmern. Ich habe viel telefoniert. Wir sind froh, dass wir nun jemanden haben.“

Später dankte Unger Ex-Schatzmeister Wolfgang Hepe für dessen Engagement auch während der Fusion, was Hepe Applaus einbrachte. Zudem ehrte Unger langjährige Mitglieder und anerkannte: „Mehrere Jahrzehnte einem Verein die Treue zu halten, ist keine Selbstverständlichkeit mehr.“ 50 Jahre sind Norbert und Klaus Götz sowie Karl-Heinz Logemann dabei; 40 Jahre Ellen Budke und Andreas Gies; 25 Jahre Manfred Garwels, Manfred Probst, Gudrun Mennewisch, Martin Rißling, Lutz Schubbert und Michael Tiemeier.

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 1 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 1/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


Standort

 

WN-Mobil Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://www.wn.de/ezrecommendation/request?productid=news&eventtype=consume&itemtypeid=2&itemid=813269&categorypath=/2/84/61/93/105/177/700213/700217/670506/