Matellia-Hauptversammlung
Matellianer sagen Ja zum Sportpark

Metelen -

Mit bewährter Vorstandsmannschaft und weiterhin Erich Scheffer weiter an der Spitze wird der FC Matellia in die nächsten zwei Jahre gehen, in denen entscheidende Weichenstellungen für die Zukunft – Stichwort Sportpark Süd – gesetzt werden sollen. So lautet kurz gefasst das Ergebnis der Gene-ralversammlung am Sonntag im Vereinslokal Hotel Brink.

Montag, 23.12.2013, 17:12 Uhr

Zugleich nutzte der Vorstand die Gelegenheit zur Auszeichnung und zum Rückblick – insbesondere auf die 42-jährige Geschichte der kürzlich aufgelösten Schwimmabteilung des Gesamtvereins. Der Ehrung des letzten Vorsitzenden, Hermann-Josef Woltering, mit der Silbernen Schwimmnadel und die Verleihung einer Ehrenurkunde samt Silbernadel durch die Matellia kam daher besondere Bedeutung zu.

Zügig wurden die Regularien mit den Berichten des Geschäftsführers Klaus Rengbers und des Kassierers Hugo Krude abgearbeitet. Besonders fix ging es bei der Entlastung des Hauptkassierers durch Kassenprüfer Ludger Buschkamp zu, der mit Bernhard Wolf die Kasse geprüft und für sehr ordentlich befunden hatte.

Anschließend gaben Reiner Weßling als Sozialwart, Dietmar Kemper für die Fußball- und Anja Behrning für die Turnabteilung ihre durchweg zufriedenen Be-richte ab. Hermann-Josef Woltering zog trotz der von der Politik zu verantworte-ten Entscheidung zur Schlie-ßung der Schwimmhalle, „die uns letztlich den loka-len Boden unter den Füßen weggezogen hat“, ein durchaus positives Resümee der langjährigen und erfolgreichen Arbeit der Schwimmabteilung.

„Falls ich gewählt würde, wird das meine letzte Amts-zeit als Vorsitzender des Gesamtvereins sein. Ich mache das dann aber nicht, weil ich die 20 Jahre Vorstandsarbeit voll bekommen möchte, sondern weil wichtige Aufgaben vor uns liegen“, leitete der amtierende Vorsitzende Erich Scheffer den Tagesordnungspunkt „Wahlen“ ein. Dietmar Kemper fungierte als Wahlleiter und konnte sowohl bei der Wahl des ersten Vorsitzenden (Erich Scheffer), der Wahl des Hauptkassierers (Hugo Krude) und des Sozialwartes (Rainer Weßling) die jeweils vom Auditorium geforderte Wiederwahl einstimmig bestätigen. Neben Theo Buschkamp wird Frank Tewes die Kasse prüfen.

Als „beinahe unendliche Geschichte“ bezeichnete ErScheffer anschließend die Historie des Sportparks Süd, die nunmehr mit der Erstellung eines Kunstrasenplatzes im nächsten Jahr in seine erste Realisierungsphase eintreten soll. Er erwähnte die erst in den Folgejahren zu erledigenden Projekte „Rasenplatz“ und „Stellplatzanlage“. An den Gesamtkosten von rund 890 000 Euro solle sich die Matellia mit rund 200 000 Euro beteiligen. Nach intensiven Beratungen im Vorstand mit einem Steuerberater hielt Scheffer die Summe von 75 000 Euro in Geldwert und den Rest der in Rede stehenden Summe durch von Vereinsmitgliedern zu erbringenden Eigenleistungen für realistisch. Alle Ansätze seien komfortabel bemessen, und es gebe die Hoffnung auf Einsparmöglichkeiten. Diese Mehrbelastungen würden nicht durch Beitragserhöhungen abgesichert. In diesem Zusammenhang verwies Scheffer auf den Förderverein „Matellia Power“ zur weiteren Akquise von Geldmitteln und rührte die Trommel für eine dortige Mitgliedschaft. Für alle an-liegenden Arbeiten solle es wie bei der geldwertigen Beteiligung klare schriftliche Vereinbarungen mit der Gemeinde Metelen geben und nur solche Leistungen umfassen, die der Verein, der natürlich intensiv zur Mitarbeit aufgefordert sei, stemmen kann.

Nachdem Dietmar Kemper, der mit Clemens Kauling und anderen Fachleuten seitens des Vereins in einer kleineren Realisierungsgruppe des Gesamtvorhabens beteiligt sein wird, „von einer einmaligen Chance bei der zeitnahen Erstellung des Kunstrasenplatzes“ sprach, wurde nach weiterer Diskussion die Beteiligung an dem Gesamtvorhaben schließlich einstimmig von der Versammlung befürwortet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2120846?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F1783753%2F2583233%2F
Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Busfahrerin
Tödliches Busunglück: Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Busfahrerin
Nachrichten-Ticker