Di., 05.01.2016

Montana-Chor aus Overdinkel begeistert Zuhörer Weihnachtslieder zum neuen Jahr

Der Montana-Chor um Peter Lobker (vorne) aus Overdinkel präsentierte sein breites Spektrum.

Der Montana-Chor um Peter Lobker (vorne) aus Overdinkel präsentierte sein breites Spektrum. Foto: Martin Fahlbusch

Metelen - 

Der Montana-Chor aus dem niederländischen Overdinkel begeisterte die Zuhörer in der Pfarrkirche Ss. Cornelius und Cyprianus. Zu Beginn des neuen Jahres gehörten auch weihnachtliche Klänge zum Repertoire.

Das alte Jahr klang in der Pfarrkirche Ss. Cornelius und Cyprianus mit weihnachtlicher Musik aus – und einige Lieder hatten sich auch ins neue Jahr gerettet. Verantwortlich dafür war der Montana-Chor aus dem niederländischen Overdinkel.

Der hatte am späten Nachmittag des ersten Sonntags in 2016 im Altarraum des Gotteshauses Aufstellung genommen und wurde von Kantor Udo Nobis im Namen der Kirchengemeinde begrüßt. Die Kontakte waren über die Musik zustande gekommen. Elisabeth Veekamp-Liemann ist nicht nur eine engagierte Gärtnerin, sie singt auch im örtlichen Kirchenchor mit – und sie ist mit dem Niederländer Jan Veekamp verheiratet. Für den Rest braucht man eigentlich keinen kriminalistischen Scharfsinn.

Das Besondere an den sangesfreudigen Nachbarn ist das breite Spektrum, das sie in der übersichtlich besetzten Kirche präsentierten. Und das reicht von Gospels über internationale Volks- und Weihnachtslieder bis hin zu Chorsätzen, die Georg Friedrich Händel komponiert hat. Mit dieser Mischung aus bekannten und anspruchsvollen Stücken überzeugten die rund 30 Sänger allemal.

Unter dem präzisen Dirigat ihres Leiters Peter Lobker hatten sie aber auch einen klugen Sinn für Abwechslung bei der Programmgestaltung. Zwischen den einzelnen Gesangsblöcken spielte Renate Loff auf der Querflöte einen Satz aus dem „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi sowie das um den Chorsatz „Maria durch einen Dornwald ging“ erweiterte Largo aus dem Weihnachtskonzert von Francesco Manfredini. Dabei war ihr, wie auch bei fast allen Chorstücken, Henriette Leijdekkers am einfühlsam gespielten E-Piano eine wahre Stütze.

Bei den Darbietungen des Chores erlebten die Zuhörer nicht nur bestens vorgetragenen Stücke, in den Gesichtern der Chormitglieder spiegelte sich außerdem die Freude am Gesang wider. Sehr eindrucksvoll und stimmsicher gab es dann am Ende eines jeden Programmblocks ein deutsches Weihnachtslied – ganz ohne Instrumentenbegleitung und anrührend vorgetragen. Chorleiter Lobker führte aber nicht nur exakt die Sänger. Er spielte auch – wieder prima begleitet von Henriette Leijdekker – auf der Posaune die „Elegy“ von Georg Thalben-Ball.

Sollte der Chor aus Overdinkel noch einmal den Weg nach Metelen finden, sind ihm auf jeden Fall noch mehr so begeisterte und applaudierfreudige Zuhörer zu wünschen.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3720549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F