Mo., 11.01.2016

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen Friduwi-Frauen planen ihr Jubiläum

Das neue Vorstandsteam (hinten, v.l.):

Das neue Vorstandsteam (hinten, v.l.): Foto: Sabine Sitte

Metelen - 

Ein Jubiläum will vorbereitetet sein. Deshalb nahmen die Planungen für das 25-jährige Bestehen im nächsten Jahr bei der Jahreshauptversammlung der Friduwi-Frauen am Freitagabend breiten Raum ein. Außerdem standen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

Neuwahlen, Kleiderordnung und ein Zusatzbeitrag zum Jubiläumsfest 2017: Bei der Jahreshauptversammlung der Friduwi-Frauen in der Gaststätte Kock am Freitagabend haben die Mitglieder heftig debattiert. Doch schlussendlich einigten sich die Schützenschwestern mehrheitlich.

„Wir haben in unserer Satzung keine Kleiderordnung festgeschrieben“, argumentierte Anja Fleige gegen die Anfrage des Vorstandes, ob die Friduwi-Frauen zum Sternmarsch während des Jubiläums (6. und 7. Mai 2017) in einheitlicher Garderobe auftreten sollten. Für Fleige ist die ungezwungene Kleiderwahl ein Zeichen der Identität mit dem Verein: „Jeder kann anziehen, was er mag. Das macht uns aus.“ Lediglich der blaue Schirm und das Halstuch sind zum Schützenfest zu tragen. Andere wünschen sich für das 25-jährige Bestehen einen exklusiven Auftritt. Die Mehrheit votierte schließlich für eine Einheitstracht einmalig zum Festtag. Einstimmig sprachen sich die Frauen für einen zusätzlichen Jubiläumsbeitrag von 15 Euro.

Für weitere zwei Jahre wurden Claudia Epping-Sunder als erste Vorsitzende und Silke Kmuche als erste Schriftführerin wiedergewählt. Christiane Nienhaus, vormals zweite Schriftführerin, tauscht mit Sabine Wehrmann und übernimmt zukünftig deren Position als erste Kassiererin. Nach zwölf Jahren Vorstandsarbeit scheidet Anja Fleige komplett aus ihren Ämtern aus. Sie stellte sich aber, gemeinsam mit Frederike Becker, als Kassenprüferin zur Wahl. Als Beisitzer ausgeschieden sind Uschi Mey und Heike Meyer. Neu gewählt wurden Monika Hillmann, Bianca Brüning, Stefanie Krude und Nadine Beckmann. Sollte sich für die Parolemannschaft kein Nachwuchs finden, würde sie nach dem Jubiläum aufgelöst, kündigte Epping-Sunder an.

Nachwuchssorgen gibt es jedoch nicht: Vier junge Frauen gaben zur Jahreshauptversammlung ihre Beitrittsanträge ab. 2015 zählte Verein 171 Mitglieder.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3728316?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F178%2F