Erstes Unternehmerinnen-Frühstück
Geprägt von Frauen-Power

Nordwalde -

Der einzige Mann war vom Veranstalter: Die Werbegemeinschaft hatte zum ersten Unternehmerinnen-Frühstück gelanden – und 20 Frauen waren erschienen. Die Veranstaltung soll als Basis für den Austausch der Frauen untereinander dienen.

Dienstag, 13.03.2018, 19:03 Uhr

Das erste Unternehmerinnen-Frühstück der Nordwalder Werbegemeinschaft fand am Dienstagmorgen in Essmann‘s Backstube statt. Der einzige Hahn im Korb: Thomas Berning, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft.
Das erste Unternehmerinnen-Frühstück der Nordwalder Werbegemeinschaft fand am Dienstagmorgen in Essmann‘s Backstube statt. Der einzige Hahn im Korb: Thomas Berning, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft. Foto: Vera Szybalski

Es ist nicht das erste Mal, dass die Nordwalder Werbegemeinschaft ein Themen-Frühstück veranstaltet. Aber es ist das erste Mal, dass nur Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte eingeladen sind. „Wir wollten einfach mal ein Damen-Frühstück machen, damit die Kommunikation verbessert und ein Netzwerk aufgebaut werden kann“, klärt Thomas Berning, am Dienstagmorgen Hahn im Korb und als Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft anwesend, über die Hintergründe auf.

20 Frauen sind zu dem ersten Unternehmerinnen-Frühstück in Essmann‘s Backstube gekommen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde geht es ungezwungen weiter: Es wird gefrühstückt und geplaudert. Die Frauen sind zufrieden, der eine Mann auch: „Wir haben 22 Anmeldungen bei 80 Betrieben in der Werbegemeinschaft, das ist sehr positiv. Damit haben wir nicht gerechnet“, sagt Berning.

Den Mitgliedern was Gutes tun

Es sind Frauen aus allen Bereichen vertreten – von Handel über Handwerk bis zum Gewerbe. Auch Bürgermeisterin Sonja Schemmann fehlt nicht und zieht ein positives Resümee: „Die Werbegemeinschaft hat schon früher Frühstücke veranstaltet, auch mal eins speziell für Frauen zu machen, finde ich richtig gut. Dann kann man untereinander ein paar Themen speziell ansprechen.“

Das ist für Berning auch ein wichtiger Grund für die Ausrichtung des Unternehmerinnen-Frühstücks gewesen: „Viele Frauen kennen sich, aber doch nicht so richtig.“ Getreu dem Motto: Mal gesehen, gegrüßt, aber nie wirklich miteinander gesprochen. Es ging der Werbegemeinschaft aber nicht nur darum, die Frauen zusammenzubringen, damit sie miteinander kommunizieren können. „Wir wollten unseren Mitgliedern einfach auch etwas Gutes tun“, sagt Berning.

Wiederholung nicht ausgeschlossen

Das ist mit dem Frühstück gelungen. Für die Ausrichtung bedankte sich Berning bei Regine Sy, die das Frühstück vorbereitet hatte. Eine Wiederholung ist nach der gelungenen Premiere nicht ausgeschlossen. Ganz im Gegenteil: „Ich kann mir gut vorstellen, dass wir das noch mal machen. Nicht jeden Monat, aber vielleicht ein paar Mal im Jahr.“

An positiver Resonanz mangelte es gestern schließlich nicht. Und Berning stellte fest: „Nordwalde ist geprägt von Frauen-Power.“ Der offizielle Teil soll auch bei den häufigeren Treffen klein gehalten werden. Ein Kurzreferat zu Beginn kann sich Berning mal vorstellen, dann soll aber der Austausch der Frauen untereinander im Vordergrund stehen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Kinder durch Dachkuppel gebrochen
Unfall in Olfen: Kinder durch Dachkuppel gebrochen
Nachrichten-Ticker