Vorbereitung auf den Katholikentag
Wie Weihnachten

Nordwalde -

Die Kirchengemeinde St. Dionysius ist auf vielfältige Weise in den 101. Katholikentag in Münster involviert: als Gastgeber für Besucher, als Mitwirkende im Chor und als Organisator von Busfahrten. Die Vorfreude auf die fünftägige Veranstaltung im Mai steigt.

Dienstag, 03.04.2018, 19:04 Uhr

Freuen sich auf den 101. Katholikentag in Münster (v.l.): Kirchenmusiker Thorsten Schlepphorst, Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup und Andreas Feld, Beauftragter der Pfarrgemeinde St. Dionysius für den Katholikentag.
Freuen sich auf den 101. Katholikentag in Münster (v.l.): Kirchenmusiker Thorsten Schlepphorst, Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup und Andreas Feld, Beauftragter der Pfarrgemeinde St. Dionysius für den Katholikentag. Foto: Vera Szybalski

Dass der Katholikentag in 21 Kilometer Entfernung stattfindet, erlebt man nicht alle Jahre. In diesem aber schon, in sechs Wochen ist es soweit. Der 101. Katholikentag in Münster wird mit dem „Abend der Begegnung“ auf dem Domplatz eröffnet. „Das ist ein großes Laientreffen“, sagt Andreas Feld, in der Kirchengemeinde St. Dionysius für den Katholikentag zuständig. Als Gastgeber für Besucher, Mitwirkende in Chören und als Organisator von Busfahrten ist die Kirchengemeinde in die fünftägige Veranstaltung involviert.

Katholikentag dringt langsam ins Bewusstsein

Die Vorfreude darauf steigt langsam. „Das ist wie Weihnachten“, sagt Thorsten Schlepphorst. „Man weiß, dass es da ist, aber es kommt dann doch plötzlich. Der Katholikentag dringt langsam ins Bewusstsein.“ Dort angekommen ist er bei Schlepphorst schon lange. Seit Spätsommer vergangenen Jahres arbeitet der Kirchenmusiker mit einem Projektchor auf die Veranstaltung hin. 43 Sänger bilden den Chor, der am Eröffnungsgottesdienst teilnimmt und am Donnerstag nachmittags nach Belieben und abends noch mal zum Einsatz kommt.

Muss man dabei gewesen sein

Es ist nicht die einzige Beteiligung von Nordwalder Sängern am Katholikentag: Am 12. Mai findet ein Chorfest des deutschen Chorverbandes Pueri Cantores statt, an dem der Nordwalder Kinderchor und die Mädchenkantorei teilnehmen.

Wieder einmal bei einem Katholikentag dabei sein, wird Andreas Feld. Er versucht seine Begeisterung dafür auf andere zu übertragen: „Aber das ist schwierig, wenn man noch nie da war.“ Offensichtlich ein Fall von: Muss man dabei gewesen sein. Mit einem Katholikentag in der Nähe könnte es eine einmalige Chance sein, sagt Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup: „So eine Veranstaltung werden wir so schnell nicht wieder in Münster haben.“

Das plant die Kirchengemeinde zum Katholikentag

15. April (Sonntag): Friedensgebet mit Zdk-Präsident Prof. Dr. Thomas Sternberg, 17 Uhr, Pfarrkirche. 7. Mai (Montag): Gäste aus Ghana treffen sich in Münster mit anderen Partnergemeinden des Bistums im Beisein von Bischof Felix Genn. 9. Mai (Mittwoch): Korbflechter sind am „Abend der Begegnung“ mit einem Stand vertreten. 10. Mai (Donnerstag): Der von der Pfarrgemeinde organisierte Bus fährt um 8 Uhr am ZOB ab, die Rückfahrt aus Münster ist für 18 Uhr geplant. 11. Mai (Freitag): Hinfahrt des Busses: 8 Uhr, Rückfahrt: 18 Uhr. 12. Mai (Samstag): Hinfahrt des Busses: 8 Uhr, Rückfahrt: 19 Uhr. 13. Mai (Sonntag): Pfarrer Ulrich Schulte Eistrup und Küster Werner Schmalbrock starten um 7 Uhr mit einer Radtour zum Abschlussgottesdienst. Hinfahrt des Busses: 8 Uhr, Rückfahrt: 13 Uhr.

...

Vom 9. bis 13. Mai (Mittwoch bis Sonntag) sind die Gläubigen zu dem Event mit dem Leitwort „Suche Frieden“ eingeladen. Veranstaltet wird der Katholikentag vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (Zdk), Gastgeber ist das Bistum Münster. Mitte März waren bereits mehr als 39 000 Dauerkarten und 11 000 Tageskarten verkauft.

Die 4000 Übernachtungsplätze in Privatquartieren, die unter dem Motto „Bett frei“ in Münster und im Münsterland gesucht wurden, sind gefunden. „30 Gäste werden in Nordwalde erwartet“, sagt Feld. „Das ist ein gutes Ergebnis, aber ich hatte mir ein bisschen mehr erhofft.“ Nach dem Erreichen der 4000 Privatquartiere trudelten allerdings noch Anrufe bei Feld ein. Er hat sich die Kontakte für Notfälle notiert.

Bistum finanziert die Hälfte

Die große Zahl an Tagesgästen aus dem Umland von Münster bedeutet auch eine große Belastung für den öffentlichen Nahverkehr. Es ist zu erwarten, dass die Busse an ihre Kapazitätsgrenzen kommen. Folgt man der B 54 von der Außengrenze des Münsterlandes ins Zentrum, dürften von Gronau über Ochtrup und Steinfurt schon einige Katholikentagsbesucher in die Busse steigen. Die Verkehrsbetriebe haben schon angekündigt, ihre Kapazitäten nicht aufzustocken. Also springt die Kirchengemeinde ein und schickt von Donnerstag bis Sonntag einen Bus auf die Reise zum Katholikentag nach Münster und wieder zurück. Das Bistum Münster übernimmt dabei die Hälfte der Finanzierung.

Zum Thema

Tageskarten für den Katholikentag gibt es noch zum vergünstigten Preis von 20 Euro bei der Kirchengemeinde St. Dionysius zu erwerben. Anmeldungen für die Busfahrt zum Preis von fünf Euro für die Hin- und Rückfahrt (Kinder fahren kostenlos) sowie die Radtour sind im Pfarrbüro unter Telefon 0 25 73 / 22 20 oder per E-Mail an stdionysius-nordwalde@bistum-muenster.de möglich.

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5635597?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Anastasiia läuft die Zeit davon
Kinderdemenz: Anastasiia läuft die Zeit davon
Nachrichten-Ticker