7. Nordwalder Jugendparlament wählte mit Sonja Bölling und Lisa Ueter ein weibliches Führungsduo
13 Jugendliche bringen sich ein

Nordwalde -

Es hört sich schon lustig an, wenn zwei 22-jährige aus Altersgründen ausscheiden müssen. Beim Jugendparlament ist das allerdings nicht so ungewöhnlich. Dort dürfen Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren mitbestimmen, was im Ort für Jugendliche alles organisiert werden kann. Daher mussten Fabian Meer und Dorian Henrichmann gehen.

Montag, 16.07.2018, 13:58 Uhr

Am Donnerstagabend hatte das neu gewählte Nordwalder Jugendparlament seine konstituierende Sitzung. Zu ihrer Ersten Vorsitzende wählten die Jugendparlamentarier Sonja Bölling (3.v.r.) Ihre Stellvertreterin ist Lisa Ueter (2.v.r.). Bürgermeisterin Sonja Schemmann (l.) freut sich auf gute Zusammenarbeit in den nächsten zwei Jahren 
Am Donnerstagabend hatte das neu gewählte Nordwalder Jugendparlament seine konstituierende Sitzung. Zu ihrer Ersten Vorsitzende wählten die Jugendparlamentarier Sonja Bölling (3.v.r.) Ihre Stellvertreterin ist Lisa Ueter (2.v.r.). Bürgermeisterin Sonja Schemmann (l.) freut sich auf gute Zusammenarbeit in den nächsten zwei Jahren  Foto: Sigrid Terstegge

Am Donnerstagabend trafen sich die von Nordwalder Jugendlichen gewählten Mitglieder des siebenten Jugendparlaments zur konstituierenden Sitzung im Rathaus. Bürgermeisterin Sonja Schemmann begrüßte elf Jugendliche der insgesamt 13 Gewählten. Zwei Jugendliche mussten aus dringenden Gründen der Sitzung fernbleiben.

„Ich freue mich auf eure Ideen und Projekte“, betonte Schemmann. Sie wünschte allen erfolgreiche zwei Jahre, denn so lange dauert eine Wahlperiode. Sie empfahl allen, den Finanzbedarf für geplante Projekte immer rechtzeitig anzumelden, damit die Mittel frühzeitig in den Haushalt eingeplant werden können.

Begleitet wird das Jugendparlament seit etwa zehn Jahren von Klaus Grummel als Mentor und Ordnungsamtsleiterin Dagmar Hilgenbrink als direkte Ansprechstelle im Rathaus.

Auf der Tagesordnung stand zunächst die Wahl eines Leitungsgremiums, das vier Personen umfasst. Gewählt wurden Leonie Schülting (in Abwesenheit), Sonja Bölling, Lisa Ueter und Carlo Weßeling. Diese entschieden schließlich nach Beratung, dass Sonja Bölling (17 Jahre) die Erste Vorsitzende und Lisa Ueter (19 Jahre) ihre Stellvertreterin wird.

Anschließend wurden von der Jugendparlamentariern Sina Henrichmann und Johanna Elshoff gewählt, die die Jugendvertretung in den Sitzungen des Ausschusses für Schule, Soziales, Kultur und Sport vertreten sollen. Ihre Stellvertreter sind Marion Große Lanwer und Celina Möller.

Bei der Terminfindung für den ersten Workshop des neuen Jugendparlaments stellte sich heraus, dass die Terminpläne der Jugend heute ziemlich vollgepackt sind.

Als erste Maßnahme wurde beschlossen, die Homepage zu aktualisieren, Hierüber sollen künftig alle Mitglieder erreichbar sein.  

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904008?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F181%2F
Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Telefon-Hotline: Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Nachrichten-Ticker