Mo., 30.04.2012

Betriebsgelände der OTV Hütten Holding kauft Grundstücksteil

Betriebsgelände der OTV : Hütten Holding kauft Grundstücksteil

Hier rollt demnächst der Abrissbagger an: Die Hütten Holding, Betreiberin des EOC, hat einen Teil des bisherigen OTV-Betriebsgeländes gekauft. Bis auf zwei Hallen werden alle Gebäude in dem Bereich abgerissen. Foto: Anne Eckrodt

Ochtrup - 

Die Hütten Holding, Betreiberin des EOC, hat einen Teil des bisherigen Betriebsgeländes der insolventen Ochtruper Textilveredelungs GmbH (OTV) gekauft. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte Thomas Dankbar am Montag. Gleichzeitig betonte der Geschäftsführer der Hütten Holding: „Es wäre uns lieber gewesen, wir hätten uns nicht mit dem Kauf beschäftigen müssen – insbesondere im Hinblick auf die weggefallenen Arbeitsplätze bei der OTV.“

Von Anne Eckrodt

Wie berichtet, hatte die Hütten Holding vor der Insolvenz des Textilveredelungsunternehmens bereits einiges investiert, um die nachbarschaftliche Co-Existenz zu sichern. So sind beispielsweise 200 000 Euro in eine neue Gasleitung für den Betrieb geflossen. Ein neuer Abluftschornstein hätte die EOC-Betreiberin weitere 450 000 bis 500 000 Euro gekostet.

Dann aber kam das endgültige Aus für OTV. Und die ERWO Holding, der das Areal an der Gellenbeckstraße gehört, bot der Hütten Holding das Gelände an. „Wir haben uns schließlich für den Erwerb einer Teilfläche von 19 500 Quadratmetern entschieden“, so Dankbar. Kaufpreis: 1,7 Millionen Euro. Was mit dem Rest des insgesamt 55 500 Quadratmeter großen Grundstücks passiert, ist noch offen. Die Hütten Holding jedenfalls habe daran kein Interesse, machte ihr Geschäftsführer deutlich.

Der Großteil der Gebäude auf dem jetzt erworbenen Areal muss dem Abrissbagger weichen. Nur die 4000 Quadratmeter große ehemalige Webhalle und ein Fertigwarenlager (2400 Quadratmeter) bleiben stehen. „Die beiden Gebäude werden wir weiter vermieten, unter anderem an die van Delden GmbH, die dort ihr Rohwarenlager unterbringen will“, teilte Dankbar mit. Für den Abriss und die Beseitigung von Altlasten kalkuliert er mit mindestens 2,1 Millionen Euro – „man weiß ja nie, was sich da im Erdreich noch so verbirgt“.

Es waren im Wesentlichen vier Gründe, die für Dankbar den Ausschlag für den Kauf des Teilgrundstücks gegeben haben. Allen voran: die Sicherung des EOC-Standortes gegen „Trittbrettfahrer“ in unmittelbarer Nachbarschaft. Darüber hinaus würde eine innerstädtische Industriebrache das Erscheinungsbild dort insgesamt erheblich stören. Dankbar: „Dem können wir durch eine Sanierung unseres Geländeteils entgegenwirken.“ Und sollte sich herausstellen, dass für das erweiterte Outlet-Center zusätzliche Parkflächen erforderlich sind, hätte die Hütten Holding die Möglichkeit, auf der jetzt erworbenen Fläche rund 750 Stellplätze zu schaffen. Zudem bietet das Grundstück für die Hütten Holding langfristige Möglichkeiten für eine „maßvolle und verträgliche Weiterentwicklung des EOC“, so Dankbar. Er sieht dort unter anderem Raum für die Schaffung von Aufenthaltszonen wie Grünanlagen oder Spielflächen.

Priorität hat jedoch – und das machte der Geschäftsführer mit Nachdruck deutlich – die Eröffnung des erweiterten EOC am 30. August (Donnerstag). „Die Übernahme unseres Teils des OTV-Betriebsgeländes wird nicht vor Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein“, erklärte Dankbar.

Google-Anzeigen

Leserkommentare

 

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 3 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 3/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend


 

WN-Jobs Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/854462?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F700634%2F703750%2F715024%2F