Di., 18.04.2017

Brand eines Strohlagers im Schweringhook Polizei ermittelt in Richtung Brandstiftung

Lichterloh brannte ein Strohlager im Schweringhook.

Lichterloh brannte ein Strohlager im Schweringhook. Foto: Martin Fahlbusch

Ochtrup - 

Das Strohlager im Schweringhook, das am Ostermontagabend in Flammen aufging, ist womöglich absichtlich in Brand gesteckt worden.

Von Anne Spill

Das Strohlager im Schweringhook, das am Ostermontagabend in Flammen aufging, ist womöglich absichtlich in Brand gesteckt worden. Das teilte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Michael Reinker, am Montag auf Nachfrage unserer Zeitung mit. „Wir ermitteln in Sachen Brandstiftung“, bestätigte Johannes Tiltmann von der Pressestelle der Polizei in Steinfurt.

Die Kameraden der Löschzüge Langenhorst und Welbergen waren am Montag um kurz nach 19 Uhr zu dem Feuer ausgerückt. Rundballen, die ein Landwirt abseits seiner Hofstelle auf einem Feld gelagert hatte, standen lichterloh in Flammen. Ein Löschen des Strohs war nicht mehr möglich: „Wir haben das kontrolliert abbrennen lassen“, berichtet Reinker. Gegen 21.30 Uhr war der Einsatz der Wehrleute dann beendet.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 1000 Euro.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4774683?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F4852050%2F4894343%2F