Anzeige

Fr., 22.01.2016

Winterruhe gibt es nur für Bienen Imker hingegen haben auch in der kalten Jahreszeit gut zu tun

Keine Langeweile: Auch im Winter  haben die Imker Norbert Feldevert (l.) und Ferdi Becker viel Arbeit.

Keine Langeweile: Auch im Winter  haben die Imker Norbert Feldevert (l.) und Ferdi Becker viel Arbeit. Foto: Hannah Moritz

Ochtrup - 

Wenn die Bienen ihre Winterruhe halten, haben die Imker noch längst keine Pause. Norbert Feldevert und Ferdi Becker zeigen wie vielseitig ihre Arbeit auch im Winter ist.

Von Hannah Moritz

Was machen die Imker im Winter, wenn die Bienen Winterruhe halten? Wer der Ansicht ist, sie hätten nicht viel zu tun – die Bienen ruhen schließlich –, der irrt. Im Winter gibt es ebenso viel zu arbeiten wie im Sommer, berichten der Vorsitzende des Imkervereins, Norbert Feldevert, und sein Stellvertreter Ferdi Becker.

Eine Aufgabe in der kalten Jahreszeit sei es, die Bienen von Milben zu befreien, erklären die Imker. Es handle sich um eine ganz bestimmte Sorte: die Varroamilbe. Diese ist so groß wie ein Stecknadelkopf und saugt den Bienen während der Brut Blut aus. Dadurch sind die Bienen bereits krank, wenn sie schlüpfen. Die Aufgabe des Imkers ist es nun, die Milbe zu bekämpfen. Dies geschieht ausschließlich im Winter, da zu dieser Zeit die Brut aussetzt.

  Foto: Hannah Moritz

Die Imker benutzen für die Bekämpfung eine Milchsäure. Diese könne nicht während der Brut verwendet werden, da die Biene selbst nicht mit dieser Säure behandelt werden dürfe, erläutert Feldevert. In diesem Winter sei die Behandlung der Milbe jedoch schwierig gewesen, da es noch lange warm war, so Becker. Die Bienen hätten noch lange weiter gebrütet und somit sei es unmöglich gewesen, die Milben zu bekämpfen.

Die Folge: Viele Bienenvölker in Deutschland sind daran eingegangen. Bislang blieben die Ochtruper Imker verschont. „Das kommt aber noch“, befürchtet Becker.

Das Winterfutter der Bienen ist aktuell ein weiteres Problem. Da die Tiere noch lange gebrütet und erst spät die Winterruhe begonnen haben, ist viel Futter verbraucht worden. Die Vorräte sind bereits knapp. Während der Winterruhe Nachschub hinzuzufügen, ist schwierig, da die Bienen eine Traube bilden (siehe Infokasten) und das Futter nicht mehr aufnehmen. Daher ist es möglich, dass einige Völker verhungern. Becker: „Bienen sind soziale Tiere, sie teilen das gesamte Futter und leiden auch gemeinsam Hunger. Das hat auch zur Folge, dass alle gemeinsam sterben.“

Und was macht der Imker im Winter sonst noch? Er bildet sich weiter, bastelt an den Einrichtungen für die Bienen, liest Fachliteratur. „Es ist sehr wichtig, sich Theoriewissen anzueignen“, macht Feldevert deutlich. Und Becker ergänzt: „Theorie ohne Praxis taugt nichts, aber Praxis ohne Theorie taugt auch nichts.“ Die Imker haben zum Beispiel an einer Fortbildung zu den Risiken von gebeiztem Mais für Bienen teilgenommen. Auch die monatlichen Treffen des Vereins finden im Winter statt. Dabei werden Informationen und Tipps ausgetauscht oder Filme über die Bienenzucht gezeigt.

Auch handwerklich betätigen sich die Züchter während der kalten Jahreszeit. Auf dem Programm steht beispielsweise die Erneuerung alter Mittelwände der sogenanten Beuten (siehe Infokasten). „Diese müssen regelmäßig gegossen werden, außerdem müssen neue Drähte eingelötet werden“, erklärt Feldevert. Darüber hinaus steht die Reinigung der Absperrgitter in den Brutkästen an. Diese Gitter halten die Königinnen davon ab, in den sogenannten Honigraum zu gelangen. Außerdem müssen die Beuten repariert und neue gebaut werden. „Das ist zwar viel Arbeit, macht mir aber mehr Spaß, als abends fernzusehen“, schwärmt Feldevert. „Langeweile kennt der Imker im Winter nicht“, stellt der Vereinsvorsitzende fest. „Und im Sommer erst recht nicht“, fügt Becker hinzu.

Auch wenn die Imker im Winter keine Langeweile haben, sehnen sie sich nach dem Frühling: „Wir freuen uns einfach darauf, wenn die Bienen wieder rausfliegen“, so die einhellige Begründung von Becker und Feldevert.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3752737?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F