Do., 10.03.2016

Neuer Name für Ochtruper Outlet Aus FOC wird DOC

Stellten den neuen Namen samt Logo am Mittwoch vor: Armin Wienker (l.), Center-Manager des DOC, und Robin Stevens, Senior-Marketing-Manager des DOC.

Stellten den neuen Namen samt Logo am Mittwoch vor: Armin Wienker (l.), Center-Manager des DOC, und Robin Stevens, Senior-Marketing-Manager des DOC. Foto: Anne Eckrodt

Ochtrup - 

Nach dem Einstieg der McArthurGlen-Gruppe als Mehrheitseigner bekommt das Ochtruper Outlet einen neuen Namen. Es firmiert fortan als McArthurGlen Designer Outlet, kurz DOC. Am Mittwoch wurden die neue Bezeichnung samt Logo vorgestellt.

Von Anne Eckrodt

Was 2004 als EOC startete und seit 2012 unter FOC firmierte, hat nun wiederum einen neuen Namen: Das Center an der Laurenzstraße heißt fortan McArthurGlen Designer Outlet, kurz DOC. „Wir sind sehr stolz, dass das Ochtruper Center jetzt zu unserer Gruppe gehört“, betonte Robin Stevens. Der Senior-Marketing-Manager des DOC stellte den neuen Namen samt Logo am Mittwoch gemeinsam mit Center-Manager Armin Wienker vor.

Dass es mit dem Einstieg der McArthurGlen-Gruppe als Mehrheitseigner eine Namensänderung geben würde, hatte Thomas Dankbar, Mitinhaber des Outlets, bereits im November 2015 angekündigt (unsere Zeitung berichtete). Seit einigen Tagen werden die Beschilderungen im und am Center ausgetauscht. Am Donnerstagabend soll überall der neue Schriftzug zu sehen sein. „Es ändert sich einiges, aber es bleibt auch vieles gleich“, betonte Wienker.

Nachbarn kündigen Widerstand gegen Erweiterung an

Die Erweiterungsabsichten der Betreiber des Factory Outlet Center unter Federführung von McArthurGlenn werden als Angriff auf die Innenstädte und Ortszentren der Nachbar- und Umlandgemeinden gewertet. Die Nachbarkommunen formieren sich zum Widerstand.

Die McArthurGlen-Gruppe, die in Europa sowie in Kanada 22 Designer-Outlets betreibt, lege großen Wert auf den Wohlfühlfaktor in ihren Centern. Daher würden zurzeit beispielsweise einige neue Beete angelegt. Außerdem kündigte Wienker zusätzliche Marken an: „Dass die auch im höherpreisigen Segment liegen werden, zeigt schon der Name Designer-Outlet.“

Dabei verschwieg der Center-Manager nicht, die Ängste und die Kritik, die es in einigen Kommunen der Region mit Blick auf die geplante Erweiterung des DOC von derzeit 11 500 auf 20 000 Quadratmeter Verkaufsfläche gibt. „All das nehmen wir sehr ernst“, betonte Wienker. Zugleich verwies er auf das Gutachten des Büros Junker und Kruse, das die Stadt Ochtrup in Auftrag gegeben hat. „Darin wird ganz klar deutlich gemacht, dass die Erweiterung machbar ist“, so der Center-Manager. Und er fügte hinzu: „Das DOC stellt eher eine Konkurrenz zu Oberzentren als zu den Mittelzentren der Region dar.“

Sowohl er als auch Stevens zeigten sich überzeugt davon, dass das Outlet einen großen Schub für Ochtrup und die umliegenden Orte bringen wird. „Wer hierher kommt, unternimmt einen Tagesausflug. Das bedeutet eine riesige Chance gerade auch im Tourismusbereich“, machte Stevens deutlich.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3857568?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F