Mi., 19.10.2016

Workshop zum Klimaschutzkonzept Ein Thema für alle Generationen

Viele Ideen wurden beim vierten und letzten Workshop im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes gesammelt. Dabei ging es am Montagabend um Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung.

Viele Ideen wurden beim vierten und letzten Workshop im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes gesammelt. Dabei ging es am Montagabend um Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung. Foto: Irmgard Tappe

Ochtrup - 

Um Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung ging es im vierten und letzten Workshop im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes. Nur wenige Teilnehmer fanden am Montagabend den Weg ins Rathaus II, sammelten aber mit Projektleiterin Daniela Windsheimer viele Ideen.

Von Irmgard Tappe

Klimaschutz ist eine Sache, die alle Generationen etwas angeht. Sogar die Jüngsten. „Unsere Kinder sind die Klimaschützer der Zukunft. Deshalb ist es wichtig, dass man sie für dieses Thema motiviert“, findet Daniela Windsheimer. Die Projektleiterin der Workshops im Rahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes legte den Workshopteilnehmern am Montagabend nahe, den Heranwachsenden den bewussten Umgang mit Energie schmackhaft zu machen. Öffentlichkeitsarbeit und Bildung standen im Visier dieses vierten Workshops, zu dem die Stadt Ochtrup ins Rathaus II am Gausebrink eingeladen hatte.

„Man kann gar nicht früh genug anfangen, Kinder zu sensibilisieren“, regte die Projektleiterin Aktionen für Kindergärten und Schulen an. Im kleinen Kreis der Workshop-Teilnehmer mangelte es nicht an Ideen. Kita-Kinder durch Vorlesegeschichten für das Thema interessieren, Projekttage zum Klimaschutz in den Schulen, Vertreter des Jugendparlaments mit ins Boot holen sowie ein Wettbewerb für Schüler, ein Logo zum integrierten Klimaschutz zu entwerfen, waren nur einige der zahlreichen Anregungen. „An vielen Schulen werden Arbeitsgemeinschaften zum Klimaschutz angeboten. Doch das ist abhängig von engagierten Lehrern, die bereit sind, diese zusätzlichen Aufgaben zu übernehmen“, berichtete Windsheimer aus anderen Kommunen.

Eine weitere Frage: „Welche Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit gäbe es, um die Erwachsenen für die Themen Energieverbrauch und Klimaschutz zu sensibilisieren?“ Windsheimer zeigte anhand von Statistiken, dass das Heizen einen Löwenanteil am Energieverbrauch ausmacht. Um das zu ändern, bedürfe es nicht immer einer neuen Heizungsanlage. Der Austausch von Wärmepumpen etwa sei eine kleine Investition mit großem Erfolg, erklärte sie. Hermann Lastring hatte Erfahrung mit dieser Maßnahme. „Wir haben vor einigen Jahren unsere Pumpe ausgetauscht und konnten das deutlich an den Energiekosten merken“, betonte er.

Aus den Reihen der Teilnehmer kam die Anregung zu einem „Tag der offenen Heizungskeller“. Thomas Büchler machte den Vorschlag, die örtlichen Heizungsinstallateure anzusprechen. „Die könnten im Rahmen des Aktionstags ‚Och­trup macht fit‘ einen Infopavillon in der Fußgängerzone aufstellen, um das Interesse der Besucher zu wecken“, meinte er. Der Leiter der Stadtwerke, Robert Ohlemüller, regte außerdem an, eine Broschüre mit Energiespartipps zu erstellen. „Die würden wir unseren Kunden mit der nächsten Jahresabrechnung zukommen lassen.“ Wer sich schon jetzt über das Energiesparen in seinen eigenen vier Wänden informieren möchte, den lud er zu einem virtuellen Hausrundgang auf der Internetseite der Stadtwerke unter www.stadtwerke.ochtrup.de ein.

Des weiteren machten sich die Anwesenden Gedanken, wie man die Autofahrer für den Klimaschutz sensibilisieren könnte. Etwa durch das Pilotprojekt „Lastenfahrrad“, kostenlose Schnupperfahrten, um der Bevölkerung die öffentlichen Verkehrsmittel schmackhaft zu machen, oder die freiwillige Aktion „Vier Wochen ohne Auto“. „Es müssen nicht nur die kostenintensiven Maßnahmen sein. Auch mit kleinen Dingen kann man in Sachen Klimaschutz einiges in Bewegung setzten“, lautete das Fazit des letzten Workshops zum integrierten Klimaschutzkonzept.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4378122?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F