Do., 05.10.2017

Bilker Straße gesperrt Lkw rutschte in den Graben

Einen Ausflug in den Graben hat dieser Lkw am Donnerstagmorgen auf der Bilker Straße unternommen. Er musste mit einem Kran geborgen werden.

Einen Ausflug in den Graben hat dieser Lkw am Donnerstagmorgen auf der Bilker Straße unternommen. Er musste mit einem Kran geborgen werden. Foto: Martin Fahlbusch

Ochtrup - 

Nachdem am Donnerstagmorgen ein Lkw auf der Bilker Straße in einen Graben rutschte, musste die Kreisstraße für die Zeit der Bergung gesperrt werden.

Nicht ganz die Kurve gekriegt hat am Donnerstag gegen 9.35 Uhr auf der Bilker Straße (K 57) ein mit schweren Pflastersteinen beladener Auflieger-Lkw aus den Niederlanden. Er war auf der Kreisstraße von Ochtrup in Richtung Neuenkirchen unterwegs.

Etwa 600 Meter hinter der Abbiegung der K 63 in Richtung Welbergen wollte der Fahrer nach rechts in einem gut 90-Grad-Winkel auf einen Wirtschaftsweg abbiegen. Die Zugmaschine bewältigte das Manöver ohne Probleme. Lediglich die drei hinteren, zum Teil lenkbaren Achsen kamen auf der regennassen Fahrbahn ins Schlittern und rutschten samt Auflieger mit dem hinteren Teil des Sattelzuges in den Vorfluter.

Fotostrecke: Lkw rutscht auf der Bilker Straße in den Graben

Der niederländische Fahrer des Gespanns blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei orderte einen schweren Lkw-Kran und Berge-Spezialisten aus Ahaus an den Ort des Geschehens. Nach gut einer Stunde schwerer Arbeit in Regen und Wind konnte der Autokran den Auflieger wieder relativ unbeschadet auf die Fahrbahn des Wirtschaftsweges absetzen. Die Bilker Straße musste für die Bergungsarbeiten in beide Richtungen bis etwa 11.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5201619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F