Sa., 11.11.2017

Ochtruper Kulturtage Sabine Scho gastiert in der Bücherei St. Lamberti

Sabine Scho

Sabine Scho Foto: Matthias Holtmann

Ochtrup - 

Die gebürtige Ochtruperin Sabine Scho liest am Dienstag (14. November) im Rahmen der Kulturtage aus ihren Werken.

Sabine Scho ist gebürtige Ochtruperin, Schriftstellerin mit Leib und Seele. Sie wurde 2012 mit dem Anke-Bennhold-Thomsen-Lyrikpreis der Deutschen Schillerstiftung und 2015 mit einem Residenzstipendium in Tampere/Finnland des Goethe-Instituts ausgezeichnet. Im Rahmen der Kulturtage ist sie am Dienstag ( 14. November) um 20 Uhr in der Bücherei St. Lamberti zu Gast und liest aus ihren Werken. „In einer ‚Literatour: Mal es schwarz’ thematisiert sie ihre Geburtsstadt Ochtrup und ihre Umgebung, eine Reise, die sie zusammen mit Matthias Holtmann, der die Fotos dazu liefert, im Auftrag des Literarischen Colloquiums Berlin 2013 erarbeitet hat“, heißt es in einer Ankündigung. Darin wirft sie ihren Blick auf das St.-Josef-Haus in Wettringen. Des Weiteren spielen eine Rolle: ein Pestfriedhof, der feuchte, moorige Boden des Münsterlands, Schwarzbrot, ein schwarzer Farbbach, der sterbende Johann Georg Hamann, Ölaustritte und Atommüll sowie die Apokalyptischen Reiter von Hubertus Brouwer in Och­trup. Auch werde sie Gedichte vorstellen.

Zum Thema

Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt der Bücherei St. Lamberti und des Kulturforums. Der Eintritt beträgt 12,50 Euro. Karten gibt es in der Buchhandlung Steffers und bei der VWO. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F