Di., 05.12.2017

Ochtrup Drei Fragen an: Polizist Bernd Günster

Wie bewerten Sie, dass die Pflicht, Radwege zu benutzen, aufgehoben wurde?

Bernd Günster: Rundweg positiv. Radfahrer werden als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer wahrgenommen und der Verkehr in der Stadt verlangsamt. Dieses dient einer verbesserten Verkehrssicherheit. Also: Fahrräder auf die Straße! Auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften sind vorhandene Radwege selbstverständlich zu benutzen.

Wie steht es allgemein um die sicherheitstechnische Ausrüstung der Fahrräder?

Günster: Die Ausrüstung und die Verkehrssicherheit haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Vor allem fahren nur noch wenige Radfahrer ohne Licht. Dazu beigetragen hat sicher auch die Weiterentwicklung der Technik. Alle neuen Fahrräder sind inzwischen mit einem Nabendynamo ausgestattet.

Die meisten wissen es, aber viele halten sich nicht daran – wie man auf den Straßen immer wieder sieht. Ist es erlaubt, auf dem Fahrrad das Handy zu benutzen?

Günster: Auf gar keinen Fall! Außerdem beträgt das Verwarnungsgeld 55 Euro. Da lohnt es sich, für ein kurzes Telefongespräch anzuhalten. -nh-

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5336830?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F