Umfrage bei den Einzelhändlern
Viele Gutscheine, wenige Fehlkäufe

Ochtrup -

Früher war nicht nur mehr Lametta, früher wurden nach dem Weihnachtsfest auch mehr Geschenke umgetauscht. Zumindest war das in Och­trup so, wie sich bei einer Umfrage im Einzelhandel der Töpferstadt herausstellte.

Freitag, 29.12.2017, 07:12 Uhr

Die Zahl der Umtausche nach Weihnachten hält sich in Ochtrup in Grenzen, das berichtet auch Intersport-Mitarbeiter Michel Valente.
Die Zahl der Umtausche nach Weihnachten hält sich in Ochtrup in Grenzen, das berichtet auch Intersport-Mitarbeiter Michel Valente. Foto: Tappe

„Das Einkaufsverhalten hat sich verändert. Die Leute wählen ihre Geschenke gezielter aus“, hat Thomas Schmale vom gleichnamigen Juweliergeschäft festgestellt. Viele seiner Kunden kämen vor Weihnachten gemeinsam, um sich das passende Schmuckstück auszusuchen.

Ähnliches hat auch Alexander Huesmann beobachtet. „Es wird mit Geschenken offener umgegangen. Auch Gutscheine werden gern verschenkt“, berichtet der Geschäftsmann und erzählt von einem Enkel, der seiner Oma einen Gutschein zum gemeinsamen Shoppen geschenkt hatte. Die alte Dame hätte sich sehr gefreut.

Gutscheine einlösen, das stand für viele Kunden im Modehaus Huesmann nach Weihnachten an. Umtausche gab es nur wenig.

Gutscheine einlösen, das stand für viele Kunden im Modehaus Huesmann nach Weihnachten an. Umtausche gab es nur wenig. Foto: Irmgard Tappe

Wenn überhaupt umgetauscht würde, dann seien es in erster Linie Geschenke, die in letzter Minute gekauft wurden oder weil die Größe eines Kleidungsstückes nicht richtig ausgefallen war, sagt Huesmann.

Bei Intersport am Dränkekreisel wurde ebenfalls nur vereinzelt etwas umgetauscht. „Lediglich ein paar Textilien. Allerdings nicht, weil sie nicht gefielen, sondern weil die Größe nicht passte“, sagt Mitarbeiter Michel Valente. Auch gegenüber, bei „Watt und Welle“, wurde eher wenig umgetauscht. Gerade löst dort ein Ehepaar einen Gutschein ein.

Im Schuhgeschäft Huls hielten sich die Umtausche ebenfalls in Grenzen, wie Inhaber Christoph Lange berichtet. „Bei uns sind Gutscheine ein beliebtes Geschenk. Da wurden schon einige eingelöst“, sagt er.

Ein Duft aus der Parfümerie ist natürlich ein Klassiker unter den Weihnachtsgeschenken. Und auch da hatten die Ochtruper offenbar den richtigen Riecher. In der Parfümerie Lena jedenfalls wurde bis gestern nichts umgetauscht. „Aber einige Gutscheine wurden schon eingelöst“, erzählen die Mitarbeiterinnen.

Etliche Kunden sind an diesem Donnerstagmorgen nach Weihnachten auch in der Buchhandlung Steffers. Aber nicht, um ein Buchgeschenk zu tauschen, sondern um Gutscheine einzulösen, die auf dem Gabentisch lagen. „Bei uns“, sagt Buchhändler Markus Bünseler, „kaufen die Leute sehr gezielt ein. Etliche Stammkunden kommen zum Beispiel mit einem Wunschzettel. Wir beraten sie dann und wählen gemeinsam das passende Buch aus.“

Christiane Kiehl (l.) schätzt die Beratung in der Buchhandlung Steffers.

Christiane Kiehl (l.) schätzt die Beratung in der Buchhandlung Steffers. Foto: Irmgard Tappe

Die Beratung vor Ort ist es auch, die Christiane Kiehl sehr schätzt. „Das kann das Internet nicht ersetzen. Deshalb würde ich dort auch nie kaufen“, betont sie.

Rückmeldungen, dass die Geschenke gut angekommen seien, hat Markus Bünseler übrigens schon einige bekommen, wie er verrät, bevor er sich der nächsten Kundin zuwendet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5385597?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Dachziegel rutschen auf Stände: Vier Personen leicht verletzt
Die Dachziegel des Stallgebäudes gerieten aus noch ungeklärten Gründen plötzlich ins Rutschen.
Nachrichten-Ticker