Aus dem Amtsgericht
Streit endet mit zertrümmerter Tür

Ochtrup -

Wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe verurteilt wurde Ahmed S. vor dem Amtsgericht Steinfurt. Er hatte nach einem Streit mit seiner Frau eine Eingangstür zertrümmert.

Dienstag, 17.04.2018, 19:04 Uhr

(Symbolbild) 
(Symbolbild)  Foto: dpa

Vermeintlich gesunder Menschenverstand und ein Richter, der unter bestimmten Auflagen bereit gewesen wäre, ein Strafverfahren gegen den Angeklagten gestern vor dem Amtsgericht in Steinfurt einzustellen, konnten sich letztlich nicht durchsetzen. Der Blick in das längere Vorstrafenregister des Beschuldigten, das aber in den vergangenen Jahren keine neuen Einträge mehr aufwies, ließen den Vertreter der Staatsanwaltschaft nach Rücksprache mit dem ausbildenden Staatsanwalt in Münster, auf einer Verurteilung bestehen.

Nach einem Streit mit seiner jungen Frau, die gerade Mutter eines gemeinsamen Babys geworden war, und kurzfristig die gemeinsame Wohnung verlassen hatte, wollte der Angeklagte sie in einer fremden Wohnung in Altenberge zur Rede stellen. Ihm wurde aber kein Einlass gewährt. Und so zertrümmerte er die Eingangstür. Nach Reue und Aussöhnung hätte der Mann den Schaden mit der Eigentümerin reguliert, allein der Staatsanwaltseinspruch bescherte ihm eine Strafe von 40 Tagessätzen zu je 20 Euro für die Sachbeschädigung.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668390?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
"Sonst hätten wir das ewig bereut"
Weltreisende legen Zwischenstopp zu Hause ein: "Sonst hätten wir das ewig bereut"
Nachrichten-Ticker