Reisevereinigung Ochtrup-Metelen
Daniel Möllers hat die schnellste Taube

Ochtrup/Metelen -

Am Wochenende haben die Brieftauben der Züchter der Reisevereinigung Ochtrup-Metelen 400 Kilometer aus dem bayerischen Ansbach zurückgelegt. Die Tauben wurden sonntags um 6.05 Uhr bei gutem Wetter zum sechsten Preisflug ab Ansbach, in der Nähe von Nürnberg (400 Kilometer Luftlinie), aufgelassen.

Donnerstag, 31.05.2018, 13:00 Uhr

Symbolbild 
Symbolbild 

Daniel Möllers aus Metelen hatte die schnellste Taube im Regionalverband Ems-Vechte-Dinkel (Umgebung von Ochtrup, Gronau, Rheine, Nordhorn, Lingen und Meppen). Er holte sich damit den Sieg und setzte sich gegen 364 Züchter mit 8 794 Tauben durch. Die erste Ochtruper Taube hatte Egon Schrick und errang damit den dritten Preis gegen 975 Tauben in der RV Ochtrup-Metelen.

Nach vier Stunden und 44 Minuten Flugzeit erreichte die erste Ochtruper Taube bei Egon Schrick den heimatlichen Schlag und wurde um 10.49 Uhr konstatiert. Sie brachte es auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von circa 84 Kilometern pro Stunde.

Sehr gute Platzierungen auf diesem Flug erreichten neben Egon Schrick (3. Platz) auch Helmut Zurich (4., 9. und 13. Platz), Heinz Eilert (5., 7. und 20. Platz), Hermann Lütkehermölle (6. und 12. Platz), Engelbert Franke (8. und 18. Platz), Schlaggemeinschaft Pöhlker (10., 11. und 14. Platz), Walter Thihatmar (15. Platz), Norbert Brosda (16. und 17. Platz) sowie Roland Nienhues mit Sohn Jannes (19. Platz).

Einige Züchter schafften zum Teil sehr gute Ergebnisse mit einer Preisausbeute von 50 Prozent und mehr. Die Leistungen im einzelnen: Heinrich Krabbe (20 Tauben gesetzt /13 Preise), Bernhard Zurich (15/8), und Heinz Hörst (14/7).

In der RV-Meisterschaft führt nach sechs von 14 geplanten Flügen Norbert Brosda vor Paul Morrien und Ludger Wilpers. In der Weibchenmeisterschaft liegt Norbert Brosda vor Egon Schrick und der Schlaggemeinschaft Pöhlker, in der Jährigenmeisterschaft führt Norbert Brosda vor Egon Schrick und der SG Pöhlker. Das beste Männchen stellt derzeit Walter Thihatmar, das beste Weibchen Franz Hueske.

In der Vorwoche siegte Heinz Eilert im Auflass von Marktheidenfeld (310 Kilometer Luftlinie).

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5779851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Feuerwehr im ABC-Einsatz
Symbolfoto
Nachrichten-Ticker