Ferienspaßprogramm
Mehrtägige Angebote liegen im Trend

Ochtrup -

Es dauert zwar noch ein bisschen, bis sich die Ochtruper Kinder für die Ferienspaßaktionen 2018 anmelden können, aber das Programm steht schon mal. Dabei werden mehrtägige Angebote immer beliebter. Ab Montag sollen die Heftchen in den Schulen verteilt werden. Anmeldungen sind ab dem 19. Juni möglich. Und dann gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Samstag, 02.06.2018, 06:00 Uhr

Präsentieren das Ferienspaßprogramm 2018: (v.l.) VHS-Leiter Bernd Klävers, Fabian Post und Jörg Eßlage vom Jugendcafé Freiraum sowie Bürgermeister Kai Hutzenlaub als Schirmherr und Musikschulleiter Andreas Hermjakob.
Präsentieren das Ferienspaßprogramm 2018: (v.l.) VHS-Leiter Bernd Klävers, Fabian Post und Jörg Eßlage vom Jugendcafé Freiraum sowie Bürgermeister Kai Hutzenlaub als Schirmherr und Musikschulleiter Andreas Hermjakob. Foto: Anne Steven

Eines hatten die Beteiligten bei der Präsentation des neuen Ferienspaßprogramms ganz schnell herausgefunden: Das blaue Heftchen im DIN-A 5-Format eignet sich nicht nur zur Gestaltung der Sommerferien für Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter, sondern eben auch hervorragend als Fächer. Nämlich dann, wenn das Thermometer Ende Mai mit knapp 30 Grad Celsius schon hochsommerliche Temperaturen anzeigt.

Womit die Herren auch schon beim eigentlich Thema angelangt waren: die Sommerferien und natürlich das Ferienspaßprogramm. Erneut habe das Team der Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Jugendcafé Freiraum und in der „Brücke“ in Welbergen ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Angeboten und Aktivitäten zusammengestellt, betonte Bürgermeister Kai Hutzenlaub, der traditionell Schirmherr dieser Aktion ist.

Gleich vornean im blauen Heftchen thront das Flaggschiff des Ferienspaßprogramms: das Kreativ-Camp im Stadtpark, der Ferienspielplatz. „Im vergangenen Jahr hatten wir über 200 Teilnehmer“, berichtet Jörg Eßlage vom Jugendcafé Freiraum. Damit stoßen er und seine Mitstreiter an die Kapazitätsgrenzen, schließlich gelte es, täglich diverses Spiel- und Kreativmaterial auf- und wieder abzubauen und es über Nacht zu verstauen. „Der Bauwagen ist dann meist bis unters Dach voll“, erzählt Eßlage. Die offenen Spiel- und Kreativangebote kämen aber eben richtig gut an bei den Kindern – und bei den Eltern.

Doch bei Letzteren muss Eßlage schon mal häufiger an die Regelungen erinnern. „Wir müssen sehr deutlich machen, dass es ein offenes Angebot ist.“ Denn die Aufsichtspflicht gelte eben nur im Rahmen der Angebote. Teilnehmen können Mädchen und Jungen nach dem ersten Schuljahr. Los geht es in diesem Jahr gleich in der ersten Woche der Sommerferien. Erneut wird es wieder die Creativ-Camp-Reporter geben. Freiraum-Mitarbeiter Fabian Post will sich um dieses audiovisuelle Projekt kümmern und am Ende einen kleinen Film über den Ferienspielplatz präsentieren.

Insgesamt gibt es im Ferienspaßprogramm immer mehr Angebote, die über mehrere Tage gehen, hat Eßlage festgestellt. Das käme den Eltern in der Regel sehr entgegen, da sie so besser planen könnten. „Viele sind auf diese Angebote angewiesen“, weiß VHS-Leiter Bernd Klävers. Deshalb sei am Anmeldetag immer ordentlich was los. 800 bis 900 Buchungsbewegungen zählte der Computer etwa im vergangenen Jahr. Da sind Veranstaltungen mit einer geringen Teilnehmerzahl natürlich ratzfatz ausgebucht. Gerade in solch einem Fall erinnern die Verantwortlichen angemeldete Teilnehmer daran, diese gebuchten Angeboten auch tatsächlich wahrzunehmen. „Nichterscheinen ist unfair“, betont Eßlage. Schließlich gebe es in vielen Fällen Wartelisten, aus denen Kinder nachrücken könnten.

Insgesamt haben sich erneut zahlreiche Vereine, Gruppen und Initiativen am Ferienspaßprogramm beteiligt. Ohne sie, das wissen die Verantwortlichen, wäre solch ein breit gefächertes Angebot kaum möglich.

Zum Thema

Anmeldungen für die Ferienspaßaktionen können am 19. Juni (Dienstag) ab 8.30 Uhr persönlich mit Anmeldekarten bei den Mitarbeitern der VHS in der Villa Winkel erfolgen. Es besteht zudem ab diesem Zeitpunkt die Möglichkeit, Anmeldungen per E-Mail an info@vhs-ochtrup.de oder per Fax an die Nummer 0 25 53 / 93 98 25 zu schicken sowie telefonisch unter 0 25 53 / 9 39 80 durchzugeben. Online auf der Homepage der Volkshochschule können Anmeldungen ebenfalls getätigt werden. Die Angebote der VHS und der Musikschule sind bereits freigeschaltet.   | www.vhs-ochtrup.de

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5784440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Taxis blockieren „Kiss & Ride“
Ein eingeschränktes Haltverbot gilt neuerdings auf diesem Seitenstreifen in der „kleinen“ Bahnhofstraße. Hier sollen nur noch Autos stehen, die Bahn-Reisende absetzen oder abholen. Stattdessen wird die Spur vor allem abends von Taxis als Wartebereich genutzt.
Nachrichten-Ticker