Zahlreiche Anwärter trainieren fürs Deutsche Sportabzeichen
„Ein Pferd hätte das locker gepackt“

Ochtrup -

Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Dabei müssen sie ihr Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen. Bei der jüngsten Trainingseinheit ging es um Koordination.

Freitag, 15.06.2018, 06:00 Uhr

Mit vollem Einsatz absolvieren die Anwärter fürs Sportabzeichen ihre Trainingseinheiten in den verschiedenen Disziplinen.
Mit vollem Einsatz absolvieren die Anwärter fürs Sportabzeichen ihre Trainingseinheiten in den verschiedenen Disziplinen. Foto: Rieke Tombült

Emma Möllers sitzt auf der Abdeck­ung für die Sprungmatte und feuert ihren Papa an. Dieser nimmt Anlauf und steuert zielgerichtet auf die Hochsprungstange zu, die mittlerweile auf einer Höhe von 1,20 Meter liegt. Ihr Papa schafft es leider nicht beim ersten Versuch. Doch Emma hat trotzdem ein paar aufbauende Worte parat. „Also, ein Pferd hätte das jetzt locker gepackt“, meint sie grinsend, und Papa bekommt noch einen aufbauenden Schmatzer.

Sie selbst trainiert nicht für das Sportabzeichen. Aber schließlich geht sie ja schon Turnen, Fußballspielen und Reiten. Das würde sonst alles zu stressig werden, meint die Kleine. Die moralische Unterstützung für ihren Vater und alle anderen, die an diesem Abend auf das Ablegen des Deutschen Sportabzeichens hinarbeiten, übernimmt sie trotzdem gerne.

Neben dem Hochsprung stehen an diesem Tag zusätzlich der Weitwurf, der Weitsprung und das Seilchenspringen auf der Agenda der Teilnehmer. Begleitet werden die einzelnen Stationen von Lena Schneuing, Karin Holtmanns­pötter, Nicole Müller sowie den beiden Leitern Angelika Müller und Andre Thebelt. Angelika Müller stellt schon seit über 20 Jahren die Bescheinigungen für die Sportabzeichen aus und Andre Thebelt schätzt sein Mitwirken auch auf mittlerweile etwa 15 Jahre. Neben ihnen sind auch Carmen Bätker und Daniela Müller ab und zu mit von der Partie. In den vergangenen Jahren haben sie immer mit angepackt und jetzt, wo die Zeit nicht mehr reicht, versuchen sie sich dennoch einzubringen.

Training fürs Sportabzeichen 2018

1/43
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült
  • Mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche absolvieren in diesem Jahr in Ochtrup ihr Sportabzeichen. Die WN haben beim Training zugeschaut.

    Foto: Rieke Tombült

Schon seit acht Wochen arbeiten die Teilnehmer auf ihr Sportabzeichen hin. Und die ersten lassen bereits ihre Bestzeiten für die Kategorien Bronze, Silber und Gold notieren. Ein bisschen Zeit ist aber noch. Bis zum Anfang der Sommerferien darf trainiert werden. Zudem haben viele den Sonnenschein und die warmen Temperaturen der vergangenen Wochen genutzt, um die Schwimm-Disziplin für die Auszeichnung abzudecken. Angelika Müller und Andre Thebelt loben in diesem Zusammenhang die gute Zusammenarbeit mit den Schwimmmeistern im Ochtruper Bergfreibad, die fast immer Zeit fänden, die Teilnehmer zu kontrollieren.

Anders als in den vergangenen Jahren sind es dieses Mal ungewöhnlich viele, die sich dazu entschlossen haben, das Sportabzeichen zu machen. „Wir sind erfreulicherweise überrannt worden – Wir mussten sogar die Laufkarten zweimal nachkopieren, was sonst noch nie vorgekommen ist“, erzählen die beiden ehrenamtlichen Trainer.

Die Gründe, weshalb sich diesmal mehr als 70 Erwachsene, Kinder und Jugendliche für das Absolvieren des Sportabzeichens entschieden haben, sind so unterschiedlich wie die Leute selbst: Einer macht es, um bei der Polizei anfangen zu können, ein anderer sucht einen Ausgleich zum Alltag, ein weiterer möchte bei der Krankenkasse einen kleinen Bonus abstauben. Eines verbindet sie aber alle: der Ehrgeiz, das Bestmögliche aus sich herauszuholen. Oftmals klappt das bei einigen nicht auf Anhieb. Doch Aufgeben? Keine Spur! Sie stellen sich einfach wieder hinten an, und mit noch mehr Willenskraft geht es dann in Runde zwei. Außerdem gibt es genug Hilfe von den Arminia-Trainern, und niemand lacht über die Fehler der Mitstreiter. Anstrengend und spaßig ist es für alle Beteiligten, weswegen Angelika Müller und Andre Thebelt sich auch jedes Mal freuen, wenn das Training fürs Sportabzeichen anfängt – aber auch, wenn es aufhört.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5819796?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Kleine Pflaster gegen die Wohnungsnot
 Keine Wohnungen: Studenten beziehen Zelte vor dem SchlossSo ein Aufenthalt im Zelt macht Spaß – solange man nicht dauerhaft darin wohnen muss.
Nachrichten-Ticker