Jagdunfall
Ochtruper starb bei Jagdunfall

Ochtrup -

Ein tragischer Jagdunfall hat sich am Montagabend an einer Teichanlage an der Bilker Straße zwischen Ochtrup und Wettringen ereignet. Ein 52-jähriger Ochtruper kam dabei ums Leben.

Mittwoch, 18.07.2018, 14:00 Uhr

Staatsanwaltschaft und Polizei nahmen die Ermittlungen auf, nachdem ein Ochtruper bei der Gänse-Jagd ums Leben gekommen war.
Staatsanwaltschaft und Polizei nahmen die Ermittlungen auf, nachdem ein Ochtruper bei der Gänse-Jagd ums Leben gekommen war. Foto: dpa

Wie die Polizei auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte, hatten sich fünf Jäger gegen 20.40 Uhr an besagter Stelle zur Gänse-Jagd getroffen. „Dazu nahmen die Beteiligten verschiedene getrennte Positionen ein“, berichtete Jochen Laschke von der Kreispolizeibehörde Steinfurt. Nach der Jagd hatten die Männer einen gemeinsamen Treffpunkt ausgemacht, zu dem aber nur vier von ihnen erschienen. Die anderen machten sich daraufhin auf die Suche nach dem fünften Jäger. Sie fanden ihn mit einer Schussverletzung hinter einem Maisfeld. Herbeigerufene Rettungskräfte konnten nach Polizeibericht jedoch nur noch den Tod des Ochtrupers feststellen.

Staatsanwaltschaft und Polizei nahmen daraufhin die Ermittlungen auf. Sie gehen von einem tragischen Unglücksfall aus. Wer den tödlichen Schuss abgegeben hat, müsse noch ermittelt werden, so Jochen Laschke.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5915715?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Stadtfest und Schloss Classix: 1000 Meter trennen die Konzertbühnen
Publikumsmagnet am Wochenende: die Domplatz-Bühne
Nachrichten-Ticker