Jugendorganisation der Grünen
Einstieg in die Politik

Saerbeck -

„Warum seid ihr gerade hier, was stellt ihr euch vor?“ So begann Janina Pinke das Gründungstreffen der Grünen Jugend an der Ems am Donnerstag in Saerbeck. Sechs interessierte Jugendliche aus Saerbeck, Emsdetten und Münster waren in den Jugendraum der Arche gekommen, um sich politisch zu engagieren. Initiiert hatte Hermann Stubbe das Treffen, um der Jugend in der Region die Möglichkeit zu bieten, sich politisch zu engagieren.

Sonntag, 26.05.2013, 15:05 Uhr

In gemütlicher Runde saßen die politisch interessierten Nachwuchskräfte in der vergangenen Woche zusammen.
In gemütlicher Runde saßen die politisch interessierten Nachwuchskräfte in der vergangenen Woche zusammen. Foto: Carolin Schäffer

„Warum seid ihr gerade hier, was stellt ihr euch vor?“ So begann Janina Pinke das Gründungstreffen der Grünen Jugend an der Ems am Donnerstag in Saerbeck . Sechs interessierte Jugendliche aus Saerbeck, Emsdetten und Münster waren in den Jugendraum der Arche gekommen, um sich politisch zu engagieren. Initiiert hatte Hermann Stubbe das Treffen, um der Jugend in der Region die Möglichkeit zu bieten, sich politisch zu engagieren. Der Bundestagskandidat für die Grünen im hiesigen Wahlkreis betonte, wie wichtig es für junge Menschen sei, Politik und verschiedene Sichtweisen kennenzulernen. Unterstützen will er die Grüne Jugend eher passiv, um sie nicht zu beeinflussen. Bei Fragen werde er aber sofort zur Stelle sein. Die Rolle des aktiven Unterstützers übernimmt Sven Steinsträter, welcher schon seit längerem der Grünen Jugend angehört.

Zu den acht Grünen gesell-ten sich zwei Mitglieder der Jungen Union (JU) im Ort, um zu zeigen, dass die JU die Bildung politischer Jugend-gruppen unterstütze. Nach dem ausdrücklichen Angebot zu zukünftigen Kooperationen verließen die Gäste die Runde, um Gesprächen über die Zukunft der Grünen Jugend nicht im Wege zu stehen.

Diese entwickelten sich sofort: alle zwei Wochen donnerstags sollen um 19 Uhr Treffen für interessierte Jugendliche zwischen 13 und 28 Jahren in der Arche stattfinden.

Werbeaktionen mit Flyern an der Saerbecker Gesamtschule – die übrigens die CDU-Vorsitzende Annegret Raffel im Rat als nicht zulässig beanstandet hatte – war ein Jugendlicher gefolgt: Der 17-jährige Jannis Neumann hofft, in der Grünen Jugend sein Interesse für Politik vertiefen zu können. Eigentlich waren es aber der Zufall und „pure Neugier“, die ihn zu dem Treffen brachten.

Und so überlegte er mit den anderen zukünftige Themen der Gruppe, zum Beispiel Massentierhaltung, Tierversuche, Verbraucher- und Umweltschutz. Transparenz wurde verlangt, wie für die Verbraucher so auch für die Wähler und Steuerzahler.

Doch auch lokale Themen sollen angegangen werden: So verlangt die Grüne Jugend an der Ems eine bessere Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Die Grüne Jugend will sich insbesondere für Nachtbusse am Wochenende nach und von Emsdetten einsetzen.

„Ich hoffe, dass die Gruppe wachsen wird, neue Leute dazu kommen und alte dabei bleiben“, fasste Jannis seinen ersten Eindruck der Gruppe zusammen.

Und so endete das erste Treffen der Grünen Jugend an der Ems nach etwa zwei Stunden intensiven Austausches mit Optimismus für die Zukunft. 

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1680368?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F1785583%2F1785584%2F
USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Ehemaliger KZ-Wächter: USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Nachrichten-Ticker