Fr., 22.01.2016

Gemeinde entwickelt Unterkünfte 151 Flüchtlinge in Saerbeck

Die Sporthalle III, die für Flüchtlinge hergerichtet worden ist. Mittlerweile ist sie belegt.

Die Sporthalle III, die für Flüchtlinge hergerichtet worden ist. Mittlerweile ist sie belegt. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

Die Planung für die Bebauung am Bolzplatz Heckenstraße soll bald in Angriff genommen werden – unter Beteiligung der Bevölkerung.

Von Alfred Riese

Die Gemeinde legt sich ins Zeug, um Unterkünfte für die stetig steigende Zahl von zugewiesenen Flüchtlingen zu schaffen. Zwei Neubaumaßnahmen standen am Dienstagabend im nicht-öffentlichen Teil des Planungsausschusses auf der Tagesordnung.

Wie bereits bekannt, soll auf einem Teil des Bolzplatzes am Heckenweg ein Wohnhaus für bis zu 60 Personen von einem Investor zur langfristigen Miete durch die Gemeinde entstehen. Hier geht laut Auskunft von Bürgermeister Wilfried Roos derzeit um einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan, der dafür nötig ist. Ein solches Verfahren enthält auch die Beteiligung der Öffentlichkeit. „Wir wollen unbedingt die Beteiligung des Wohnumfelds an diesem Planverfahren“, erklärte Bürgermeister Wilfried Roos.

Ebenfalls bereits bekannt ist die Absicht der Gemeinde, im Gewerbegebiet Nord I eine ausgebaute Gewerbehalle mit bis zu 100 Unterbringungsplätzen errichten zu lassen. Die Angebotsfrist für Bauunternehmen oder Architekten ende am 22. Januar, der Rat bekomme eine Beschlussvorlage am 28. des Monats, kündigte der Bürgermeister an.

Mit diesen bis zu 160 Plätzen schaffe man Wohnraum für etwa die Hälfte der Flüchtlinge, die dieses Jahr erwartet würden, sagte Roos – „aber dann haben wir die Sporthalle III noch nicht wieder frei“. Vor dem vierten Quartal sei mit einer Fertigstellung und Belegung der Neubauten ohnehin nicht zu rechnen. „Wir können als Gemeinde nur an den Symptomen herumdoktern“, bedauerte er und bekräftigte zugleich, „aber wir werden alles dafür tun, dass es gut läuft.“ Man werde auch weiterhin von Privatleuten Wohnungen anmieten.

Zum Jahresende waren laut Roos 151 Flüchtlinge und Asylbewerber in Saerbeck untergebracht. Durchschnittlich werden pro Woche vom Land fünf bis sieben weitere zugewiesen.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3752739?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F