So., 14.01.2018

Blutspende Ein sehr spendenfreudiger Ort

Pflaster drauf: Eine Jugend-Rotkreuzlerin kümmert sich unter den Augen des Blutspendebeauftragter Walter Thiemann in der Gesamtschule um einen Spender.

Pflaster drauf: Eine Jugend-Rotkreuzlerin kümmert sich unter den Augen des Blutspendebeauftragter Walter Thiemann in der Gesamtschule um einen Spender. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

Mit 179 Spendewilligen beim jüngsten Blutspendetermin am Dienstag war das DRK nicht nur zeitweise ordentlich ausgelastet, sondern auch „gut zufrieden“. Das sagte jetzt der Blutspendebeauftragte des Ortsverbands, Walter Thiemann. Die Bewertung dehnt er auch auf das Ergebnis des gesamten Vorjahres aus.

Von Alfred Riese

Erstmalig hatte das DRK Saerbeck 2017 fünf statt vier Blutspendetermine angeboten. Hintergrund waren zuletzt rückläufige Teilnehmerzahlen und der Wunsch, es Spendewilligen terminlich leichter zu machen. „Der zusätzliche Termin hat sich gelohnt“, bilanzierte Thiemann nun. Er zählte ein Plus von 200 Spendewilligen im Vergleich zu 2016, als die Zahl der Termine noch auf vier beschränkt war. Die Blutspender verteilten sich demnach nicht auf mehr Termine, es kamen tatsächlich mehr. An alle, die regelmäßig oder nun vielleicht auch öfter einen halben Liter Blut abgeben, richtete Walter Thiemann ein „dickes Dankeschön“. Er hofft, dass sich diese Zahlen als Trend bestätigen. Laut den statistischen Vergleichszahlen des Blutspendediensts West des DRK zählte Saerbeck bereits zuvor zu den sehr spendenfreudigen Orten im Münsterland.

Blutspender mit einem runden Jubiläum im vergangenen Jahr will der DRK-Ortsverband zur Ehrung in neuer Form am Samstag, 10. März, nachmittags einladen. Im DRK-Heim an der Hahnstraße (neben der Feuerwehr) gibt es neben Urkunden und Ansteckern Kaffee und Kuchen. Außerdem möchte das DRK seine Fahrzeuge und die technische Ausstattung präsentieren. Die persönlichen Einladungen gehen laut dem DRK-Vorsitzenden Alfons Günnigmann im Februar in die Post.

Der nächste Blutspendetermin ist am Dienstg, 27. März, von 16.30 bis 20.30 Uhr in der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG), Schulstraße. Erstspender sollten etwa eine Stunde Zeit mitbringen. Die Spende selbst dauert laut DRK-Blutspendedienst nur wenige Minuten. Alle Spendewilligen erinnert das DRK daran, den Personalausweis mitzubringen.

Auf der Internetseite des Blutspendedienstes West findet sich eine Checkliste, die Anhaltspunkte bietet, ob jemand als Blutspender in Frage kommt.

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5419769?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F