Verein Deutsche Sprache / Lesung mit Ricarda Cronemeyer im Pfarrheim
Mach's noch einmal, Günter

Saerbeck -

Günter W. Denz bleibt Vorsitzender des Vereins Deutsche Sprache (VDS), Region Münster und Umland – weil er noch Ideen hat, aber auch, weil sich niemand anders fand.

Montag, 09.04.2018, 07:04 Uhr

Der VDS-Vorstand: Vorsitzender Günter W. Denz (rechts), sein Stellvertreter Ludger Kordt (links) und die Beisitzerinnen Reinhildis Hegemann (2.v.l.) und Ricarda Cronemeyer. Es fehlen Margit Kordt und Peter Beutgen.
Der VDS-Vorstand: Vorsitzender Günter W. Denz (rechts), sein Stellvertreter Ludger Kordt (links) und die Beisitzerinnen Reinhildis Hegemann (2.v.l.) und Ricarda Cronemeyer. Es fehlen Margit Kordt und Peter Beutgen. Foto: Alfred Riese

Einstweilen bleibt der Saerbecker Günter W. Denz Vorsitzender des Vereins Deutsche Sprache (VDS), Region Münster und Umland. Weil sich in der kleinen Runde der Mitgliederversammlung für das Postleitzahlgebiet 48 von Coesfeld bis Rheine am sonnigen Samstagnachmittag kein Nachfolger fand, stimmte er seiner Wiederwahl zu. „Ich hoffe, dass ich noch ein paar Ideen neu einbringen kann“, sagte Denz im Pfarrheim St. Georg und dankte den weit verstreuten Mitgliedern, seinen Vorstandskollegen und der Volksbank Saerbeck für Zusammenarbeit und Unterstützung.

Dass neue Ideen wohl Anstrengung bedeuten könnten, zeigte Denz‘ Veranstaltungsrückschau. In den vergangenen Jahren reichte das Spektrum vom kreisweiten Sprachpreis für Poesiealben von Grundschülern bis zu Abenden mit Lied und Lyrik und Titeln wie „Die Liebe hat bunte Flügel“ und „Wunderbares aus aller Welt“.

Seit dem Jahr 2015 widmet sich der regionale VDS mit einem Schwerpunkt dem Thema Flucht und Flüchtlinge. Der Themenabend „Babylon“ leuchtete die Begriffe von Sprachverwirrung und Sprachvielfalt mit Sprechern vieler Muttersprachen aus. Mit Flüchtlingskindern griff man das Thema Freiheit künstlerisch auf.

Seit 2015 leitet Günter W. Denz für den VDS Sprachkurse für ältere Flüchtlinge. „Wir wollen begeistern und anregen und die deutsche Sprache pflegen und fördern“, umriss Denz die Ziele des VDS. „Unser Ziel, normale Menschen, nicht nur Akademiker anzusprechen, erreichen wir“, ergänzte das Vorstandsmitglied Reinhildis Hegemann und konnte dabei auf zum Teil mehrere hundert Besucher oder Teilnehmer bei Veranstaltungen verweisen – die dank des in Saerbeck konzentrierten Vorstands zum größten Teil hier stattfinden. „Man sagt, wir sind eine der aktivsten Regionen im VDS“, berichtete Günter W. Denz, mit immer wieder anderswo nachgeahmten Veranstaltungen.

Die VDS-Mitgliederversammlung bestätigte Ludger Kordt als Zweiten Vorsitzenden sowie Reinhildis Hegemann und Margit Kordt als Beisitzerinnen. Neu gewählt wurden Ricarda Cronemeyer (Osnabrück) als Beisitzerin und Peter Beutgen (Emsdetten) als Beisitzer. Sie folgen den Ausgeschiedenen Simone Lamski und Erwin Girnth nach.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5645563?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
SEK-Beamte überwältigen Randalierer
Auf der ehemaligen Hofstelle Herbert im Kiebitzpohl sah es am Sonntagabend verheerend aus. Etliche Gegenstände, darunter zahlreiche Möbel, hatte der 38-jährige Randalierer aus dem Fenster geworden. Er sorgte für einen Großeinsatz der Polizei.
Nachrichten-Ticker