So., 19.12.2010

Steinfurt Fulminante Adventsgala

Burgsteinfurt - Die Kabarettfrauen „Dietutnix“ steuerten nach einer langen Tour durch die Region zum Abschluss ihres erfolgreichen Adventsprogramms „ Advent , Advent, Dietutnix brennt“ mit ihren spekulationsgeladenen Kabarettschlitten am verschneiten Freitagabend die Aula des Gymnasiums Arnoldinum an. Eingeladen hatten die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt und des Kreises Steinfurt , die Stadtbücherei und die VHS .

Blödeleien und kesse Kommentare verpackte das Quintett in Gesangsnummern mit Flöte, Geige, Zugposaune, Glöckchen bei denen Pianistin Heike Knief die Tasten zum Glühen brachte. Neben Knief nahmen Sabine Hollefeld und die Solo- und Duettkünstlerinnen Ingrid Helmer, Steffi Windhoff und Susanne Anders das adventliche Leben aufs Korn, servierten Pointen mit sanften aber auch bissigen Tönen und entfesselten sie mit ihrer Mimik, zielsicher und unausweichlich. Schnell eroberten sie mit ihrer Show die Herzen der fast 400 Besucher.

Wer den Frauen lauschte, erfuhr so manches über das heimliche Treiben im Münsterland. Sie schlugen auch den Bogen zum Rhein und stellten fest, dass das erste Dreigestirn von Köln die heiligen Drei Könige waren - Weihnachtszeiten-Schwierigkeiten.

Der Weihnachtsterror im Seniorenheim St. Josef wurde zum lokalen Nachrichtenspektakel. Genervte Senioren hatten sich vor vermeintlichen Angreifern verbarrikadiert. Selbst im Schutz der Dunkelheit pirschten sich trötend Jagdbläser aus Borghorst hier herum.

Mit äußert spitzen Zungen, Querbeet ohne Tabus, bekamen nicht nur die Herren der Schöpfung ihr Fett weg. Bald darauf sind fünf schwangere Frauen mit dem Wagen über Polen und Tadschikistan auf dem Weg nach Bethlehem. Dort wollten sie ihre Freundin Maria besuchen, die ihr Kind schon bekommen hat. Vor Ort angekommen, brüllt die Fahrerin einem Hirten zu: „Hör ma, Maria und Josef, sind die nich da?“ Sie muss erfahren, dass die jungen Eltern in Telgte, auf dem Maria-Geburts-Markt verweilen.

Pointe um Pointe spielen sie sich zu. Auch stellten die Weibsbilder die neue Föten-TV Sendung vor, in der die Föten, leise flöten. Sie traten bissig, jedoch ohne Verbissenheit auf. Forderten die Besucher auf, lustvoll in die vorweihnachtliche prickelnde Atmosphäre einzutauchen. Auch war das Frauenensemble singend im Back-Wahn. Die fulminante, rasante Adventsgala der fünf teamfähigen und vielseitigen Individualistinnen ließ bei Mann und Frau kein Auge trocken. Nach eingeforderten Zugaben klatschte das Publikum stehend Beifall.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/263213?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F701971%2F701972%2F