Mo., 16.09.2013

Eröffnung der Bibelfliesen-Ausstellung Gekachelte Geschichte

Verfügt an den Wänden seines Kornschreiberhauses über 100 historische Bibelfliesen: Michiel Yntema. Die Besichtigung seines Hauses ist künftig Teil des Bibelfliesenrundganges.

Verfügt an den Wänden seines Kornschreiberhauses über 100 historische Bibelfliesen: Michiel Yntema. Die Besichtigung seines Hauses ist künftig Teil des Bibelfliesenrundganges. Foto: Pape

Burgsteinfurt - 

Als deutschlandweit einzige Dauerpräsentation hat am Wochenende die Bibelfliesen-Ausstellung im Alten Rathaus eröffnet. Nach dem Gottesdienst in der Großen Kirche gaben Pfarrer Dr. Reinhold Hemker und Wilhelm Meibeck vom Regional-Arbeitskreis Kulturgut Bibelfliesen im Münsterland die Ausstellung für die Öffentlichkeit frei.

Von Hermann-Josef Pape

Gemeinsam hatten Pfarrer Dr. Reinhold Hemker und Wilhelm Meibeck vom Regional-Arbeitskreis Kulturgut Bibelfliesen im Münsterland die Dauerausstellung der Bibelfliesen aus der Region am Sonntagmorgen im Alten Burgsteinfurter Rathaus eröffnet. Die Vorreiter und Unterstützer für die Verwirklichung des Projekts, Bürgermeister Andreas Hoge, der Superintendent des Kirchenkreises Steinfurt/Coesfeld/Borken Joachim Anicker und Heinz Balster von der Steinfurter-Touristik, übermittelten Gruß- und Dankesworte.

Einst wurden in den streng reformierten Teilen der Niederlande bildliche Darstellungen aus den Kirchen verbannt, die mit den Bibelfliesen in die Häuser zurückkehrten und ihre Blütezeit im 18. bis 19. Jahrhundert hatten. In Holland, Nord- und Ostfriesland, Emsland sowie im Münsterland – besonders in Burgsteinfurt – sind sie zu finden.

Der Gottesdienst in der Großen Kirche vor der eigentlichen Eröffnung war unter dem Thema „Wir haben Gottes Spuren festgestellt“ ganz auf die Ausstellung abgestimmt.

„Schade, dass ich bei der Eröffnung nicht mit dabei sein kann, um so herzlicher möchte ich die Eröffnungsrunde grüßen“, schrieb Bibelfliesenexperte Pfarrer i.R. Kurt Perrey aus seinem Urlaubsort. „Die Wanderausstellung ‚Mit Bilderfliesen durch die Bibel‘ ist seit zehn Jahren bundesweit gefragt und dauernd unterwegs, zur Zeit auf Langeoog und demnächst im ökumenischen Kirchenzentrum Oberhausen. Wir wurden oft gefragt, wo denn nun auch beständig eine gewisse Auswahl an Bibelfliesen zu sehen ist. Seit heute gibt es erstmalig im Rahmen unserer Projektarbeit eine Dauerpräsentation dieses einmaligen Kulturgutes in Burgsteinfurt – der Anfang ist gemacht und ausbaufähig.“

Reinhold Hemker wies auf die vielfältige Bedeutung der Bibelfliesen hin, Bibelfliesen sind Baumaterial, Merkmale einer besonderen Wohnkultur und Volksfrömmigkeit, anschauliche Verkündigung, eine außergewöhnliche Begegnung mit Gottes Wort, Lehr- und Lernmaterial nach dem Motto: „Bibelkunde durch Fliesenfunde“.

Michiel Yntema, der selbst über 100 historische Fliesen in seinem Haus besitzt sagte: „Die Dauerpräsentation ist schön, kulturhistorisch und bildend und zeigt Volkskunst vom Feinsten.“

Unter Telefon 01 78/69 75 49 0 oder per E-Mail an buergerbuero-hemker@unitybox.de sind ab sofort Anmeldungen möglich.

"

»Die Dauerpräsentation ist schön, kulturhistorisch und bildend.«

Michiel Yntema

"
"

»Der Anfang ist gemacht und ausbaufähig«

Kurt Perrey

"

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1916571?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F1785745%2F2009888%2F