Fr., 17.06.2016

Landtagswahl Hemker will mit Tangelder „Tandem“ bilden

Reinhold Hemker erwägt eine Kandidatur für den Landtag.

Reinhold Hemker erwägt eine Kandidatur für den Landtag.

Kreis STeinfurt - 

Dr. Reinhold Hemker, langjähriger Landtags- und Bundestagsabgeordneter der SPD im Kreis Steinfurt, hat auch mit 72 noch lange nicht genug von der Politik: Er will 2017 im Wahlkreis 82 (Rheine, Emsdetten, Hörstel) für den NRW-Landtag kandidieren

Von Achim Giersberg

Er kann‘s nicht lassen: Dr. Reinhold Hemker , langjähriger Landtags- und Bundestagsabgeordneter der SPD , will noch einmal für den Düsseldorfer Landtag antreten – in seinem „alten“ Landtagswahlkreis 82, der neben Rheine auch Emsdetten, Ladbergen, Saerbeck und Hörstel umfasst.

„Ein Ortsverein hat mich bereits vorgeschlagen“, sagte Hemker gestern im Gespräch mit dieser Zeitung. Und: Ja, er könne sich vorstellen, für den Landtag zu kandidieren, wenn er die Unterstützung der SPD dafür erfahre. Insbesondere könne er sich gut vorstellen, mit Achim Tangelder , der als SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis Steinfurt III gehandelt wird (wir berichteten) ein „Tandem“ zu bilden: „Ich glaube, das würde gut funktionieren“. Die Themen Integration, Inklusion und Teilhabe würden über Jahre zentrale Bereiche der Sozialpolitik sein. Tangelder und er könnten sich darin bestens ergänzen, sagte Hemker, der seit kurzem auch VDK-Kreisvorsitzender ist.

Auf sein Alter - Hemker wird im Oktober 72 – angesprochen, meinte Hemker: „Ich bin topfit, fühle mich wie 50“.

Hemker ist der erste, der für den Wahlkreis 82 seinen Hut in den Ring wirft. Elisabeth Veldhues, die vor fünf Jahren dort kandidierte, hat sich zwar noch nicht offiziell geäußert, ihre Kandidatur gilt aber als unwahrscheinlich, da sie als Behindertenbeauftragte der Landesregierung und Chefin der SPD-Kreistagsfraktion gut ausgelastet ist und in der Vergangenheit schon in den Landtag hätte nachrücken können, was sie aber nicht getan hat. Andere Bewerber sind noch nicht in Sicht: der Unterbezirks-Vorsitzende Jürgen Coße, so ist zu hören, erwägt eine Kandidatur für den Bundestag im Wahlkreis Steinfurt III. Dann käme es eventuell zu einer Kampfkandidatur gegen Tangelder. 2013 hatte Coße den Wahlkreis mit über elf Prozentpunkten Rückstand an Anja Karliczek von der CDU verloren.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4088059?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F