Do., 20.04.2017

Zweu neue Wohn- und Geschäftshäuser Münsterstraße verändert ihr Gesicht

Zehn Eigentumswohnungen werden in dem Gebäude mit Tiefgarage im rückwärtigen Gartenbereich entstehen. Der Neubau an der Münsterstraße (Grafik) hat ein Ladenlokal im unteren Bereich, darüber sechs Wohneinheiten.. Zudem wird das Gebäude mit dem Nachbarhaus verbunden.

Zehn Eigentumswohnungen werden in dem Gebäude mit Tiefgarage im rückwärtigen Gartenbereich entstehen. Der Neubau an der Münsterstraße (Grafik) hat ein Ladenlokal im unteren Bereich, darüber sechs Wohneinheiten.. Zudem wird das Gebäude mit dem Nachbarhaus verbunden. Foto: nn

borghorst - 

Das Gesicht der Münsterstraße am Eingang zur Borghorster Innenstadt wird sich schon bald verändern: Bauunternehmer und Investor Marc Arning plant auf dem rückwärtigen Grundstück der Familie Hagedorn ein Wohnhaus mit zehn Eigentumswohnungen und direkt an der Münsterstraße den Neubau eines Geschäfts- und Wohnhauses mit einem Ladenlokal im Erdgeschoss und sechs Wohnungen. Mit im Boot ist Immobilienmakler Werner Otto als Vermarkter und die „db Planungsgruppe“ mit Stadtplaner Diplom-Ingenieur (FH) Dieter Brandt aus Burgsteinfurt.

Von Detlef Held

„Die entsprechenden Verträge sind inzwischen unter Dach und Fach“, bestätigt Werner Otto. „Es war ein jahrelanger Weg mit vielen Gesprächen zwischen der Stadt Steinfurt, dem Bauherren und zuletzt vor allem auch den Anwohnern, die jetzt zum Baurecht geführt haben“, so der Immobilienmakler weiter.

Begonnen wird im Sommer im zurückliegenden Grundstücksbereich mit dem Gebäudekomplex, in dem zehn Wohnungen in Größen zwischen 65 und 144 Quadratmetern geplant sind. Zudem wird in dem Gebäude eine Tiefgarage gebaut. Die Zufahrt liegt in dem Durchlass zum Nachbargrundstück (Sport Linke). Nach Fertigstellung wird das alte Wohnhaus an der Münsterstraße abgerissen. „Es war wegen der schlechten Bausubstanz und erheblichen energetischen Mängel nicht erhaltenswert“, erklärt Werner Otto die Entscheidung.

An gleicher Stelle wird ein neues Gebäude mit sechs Wohneinheiten und einem Ladenlokal entstehen. Die Größe der einzelnen Wohnungen variieren zwischen 50 und 85 Quadratmetern. Beide Wohnhäuser verfügen über einen Aufzug und entsprechen den modernen Energiestandards. Im oberen Bereich ist zudem ein Anbau vorgesehen, der die beiden benachbarten Häuser miteinander verbindet.

Das geplante Gebäude an der Münsterstraße soll sich in das Stadtbild einfügen und in seiner Gesamtheit mit der neuen umliegenden Bebauung eine optische Einheiten bilden, sind die Beteiligten bestrebt.

„Alle Maßnahmen sind mit der Stadtverwaltung, dem Bauherren und dem Architekten Brandt abgestimmt und haben letztlich zu einer städtebaulich verträglichen Lösung geführt, die das Stadtbild bereichern wird“, ist Immobilienmakler Werner Otto überzeugt.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4778870?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F4852151%2F4894344%2F